Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0706/53044.html    Veröffentlicht: 22.06.2007 10:19    Kurz-URL: https://glm.io/53044

Amarok 1.4.6 nutzt neue Symbole

Musik-Player unterstützt alternative iPod-Firmware

Mit Amarok 1.4.6 gibt es nun eine neue Version des KDE-Musik-Players, die auch kleinere neue Funktionen hinzufügt. Dabei arbeiten die Entwickler auch schon an Amarok 2.0, womit das Programm außer unter Linux auch nativ unter Windows und MacOS X laufen soll.

Die neue Amarok-Version nutzt neue Symbole, die auf den Oxygen-Arbeiten für KDE 4 basieren. Amarok 2.0 soll dann ein komplettes Oxygen-Iconset enthalten. Die im Hintergrund arbeitende Datenbank soll nun schneller sein, da eine neue SQLite-Version verwendet wird. Außerdem werden in der neuen Version iPods unterstützt, die mit der alternativen Rockbox-Firmware laufen.

Die neuen Symbole
Die neuen Symbole
Neben etlichen korrigierten Fehlern soll auch allgemein die Geschwindigkeit der Software erhöht worden sein. Derzeit arbeiten die Entwickler bereits an der Version 2.0, die unter Windows und MacOS X laufen wird. Zu Amarok 2.0 läuft derzeit auch eine Umfrage unter den Anwendern.

Amarok 1.4.6 steht ab sofort für verschiedene Linux- und BSD-Distributionen zum Download bereit.  (js)


Verwandte Artikel:
Amarok 2 kommt auf weitere Plattformen   
(13.03.2007, https://glm.io/51035 )
Musik-Player Amarok 1.4.5 erschienen   
(06.02.2007, https://glm.io/50360 )
Amarok 1.4.4 mit Magnatune-Anbindung   
(31.10.2006, https://glm.io/48658 )
Amarok läuft auf Windows   
(30.04.2007, https://glm.io/51979 )
Slimbook 2: KDE aktualisiert Community-Laptop   
(12.02.2018, https://glm.io/132722 )

Links zum Artikel:
Amarok: http://amarok.kde.org/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/