Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9911/5304.html    Veröffentlicht: 25.11.1999 09:30    Kurz-URL: https://glm.io/5304

Platinum stellt 15.000 Songs kostenlos ins Netz

Platinum Entertainment, das größte Independent Record Label der USA, will ab 15. Dezember seinen gesamten Musik Katalog als MP3-, Liquid-Audio- und MS-Audio-Dateien auf der werbefinanzierten Web-Site HeardOn.com ins Internet stellen.

Aber auch Nachwuchskünstler will man mit der Plattform ansprechen, lobt Platinum doch einen Plattenvertrag über mindestens 250.000 US-Dollar für die Band mit den meisten Downloads aus.

HeardOn.com soll insgesamt mehr als 15.000 Titel legal zum freien Download anbeiten, darunter Künstler wie Pete Townshend, Sixpence None the Richer, Taylor Dayne, Peter Cetera, The Beach Boys, The Band, Dionne Warwick, Eddie Rabbit, The Oak Ridge Boys, The Winans, George Clinton, Johnny Gill und Otis Rush. Zudem will man eine Reihe klassischer Werke zugänglich machen.

"Das ist genau der richtige Schritt unsere Musik-Rechte-Inhaber: Nach vorne. Wir denken, dass das Verschenken unserer Musik über das Internet direkt zu einer hoch frequentierte werbefinanzierten Webseite führen wird", erklärt Steve Devick, CEO of Platinum Entertainment. "Zudem werden diese kostenlosen Downlaods den Abverkauf unserer Tonträger fördern."  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/