Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0706/52681.html    Veröffentlicht: 05.06.2007 14:59    Kurz-URL: https://glm.io/52681

Windows-Mobile-Smartphone mit Gestensteuerung

Tri-Band-Smartphone mit WLAN und 2-Megapixel-Kamera

Der Smartphone- und PDA-Hersteller HTC hat mit dem Touch ein neues Windows-Mobile-Gerät vorgestellt, das sich mit Hilfe von Gesten einfacher bedienen lassen soll. Dabei kann der verwendete Touchscreen zwischen Berührungen mit dem Finger oder einem Stylus unterscheiden. Bei Fingerbewegungen stehen Gesten zur Wahl, um Applikationen so leichter zu bedienen.

HTC Touch
HTC Touch
Herkömmliche Touchscreens unterscheiden nicht zwischen einer Bedienung mit dem Finger und der Steuerung mit einem Stylus. Hier will HTC mit dem Touch-Smartphone neue Weg beschreiten und setzt die selbst entwickelte Technik namens TouchFLO ein. Diese kann zwischen Berührungen mit einem Finger und einem Stylus unterscheiden. Dies eröffnet unterschiedliche Bedienvarianten.

Während das Windows-Mobile-Smartphone durch Zücken des Stylus wie gehabt bedient wird, sind mit dem Finger ganz neue Befehle möglich. Hierbei werden die Fingerbewegungen wie Gesten behandelt und es werden Befehle je nach ausgeführter Geste vorgenommen. So lässt sich mit Hilfe einer Fingerbewegung etwa der Kalender aufrufen, eine Applikation beenden oder der Webbrowser aufrufen.

Im 99,9 x 58 x 13,9 mm messenden Smartphone steckt ein 2,8 Zoll großer Touchscreen, der eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln erreicht und darauf bis zu 65.536 Farben darstellt. Für Foto- und Videoaufnahmen besitzt das Smartphone eine 2-Megapixel-Kamera. Der interne Speicher fasst 64 MByte und HTC legt dem Gerät eine Micro-SD-Card mit einer Kapazität von 1 GByte bei. Als Prozessor kommt ein OMAP 850 von Texas Instruments mit einer Taktrate von 201 MHz zum Einsatz.

HTC Touch
HTC Touch
Als Tri-Band-Gerät agiert das HTC Touch in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. UMTS-Funktionen gibt es nicht. Dafür werden WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0 unterstützt. Hierbei wird laut verschiedenen Presseberichten das A2DP-Profil unterstützt, um Stereoton drahtlos zu übertragen.

Im HTC Touch kommt Windows Mobile 6 Professional zum Einsatz. Zum Leistungsumfang gehören PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz mit Push-Funktion. Außerdem liegen die Mobile-Ausführungen von Word, Excel und PowerPoint sowie der Internet Explorer und Windows Media Player in den Mobile-Versionen bei.

HTC Touch
HTC Touch
Das 112 Gramm wiegende Smartphone schafft mit einer Akkuladung eine Plauderdauer von bis zu 5 Stunden und soll im Bereitschaftsmodus rund 8 Tage durchhalten.

In Großbritannien soll das HTC Touch bereits verfügbar sein. In Deutschland wird O2 den HTC Touch unter dem Namen xda nova voraussichtlich Ende Juni 2007 auf den Markt bringen. Ohne Vertrag wird das Windows-Mobile-Smartphone dann 449,- Euro kosten. Zunächst wird O2 das Smartphone in Deutschland für 14 Tage exklusiv anbieten. Später können dann auch die anderen Netzbetreiber nachziehen. So plant T-Mobile, den HTC Touch als MDA Touch auf den deutschen Markt zu bringen.

Nachtrag vom 6. Juni 2007 um 12:28 Uhr:
Wie Vodafone gegenüber Golem.de erklärte, will der Netzbetreiber das HTC Touch im Juli 2007 in Deutschland auf den Markt bringen. Weitere Details liegen dazu derzeit nicht vor.  (ip)


Verwandte Artikel:
Zwei neue xda-Smartphones von O2 mit Windows Mobile 6   
(15.03.2007, https://glm.io/51115 )
Erstes Smartphone mit Windows Mobile 6 von HTC   
(14.02.2007, https://glm.io/50537 )
Google: Übernahme von Teilen der HTC-Smartphone-Sparte abgeschlossen   
(30.01.2018, https://glm.io/132473 )
Windows-Mobile-Smartphone mit GPS von Vodafone   
(16.02.2007, https://glm.io/50594 )
Interaktive GPS-Software von HP zum Selbermachen   
(09.05.2007, https://glm.io/52173 )

Links zum Artikel:
HTC (.com): http://www.htc.com
HTC Europe (.com): http://europe.htc.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/