Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0705/52027.html    Veröffentlicht: 02.05.2007 14:58    Kurz-URL: https://glm.io/52027

Red Hat Enterprise Linux 4.5 veröffentlicht

Update mit paravirtualisiertem Kernel

Für Red Hat Enterprise Linux 4 (RHEL) ist nun das fünfte Update verfügbar, das neben aktualisierten Treibern auch einen paravirtualisierten Kernel mitliefert. Mit diesem lässt sich das Betriebssystem als Gast unter der Virtualisierungslösung Xen einrichten. Für RHEL-4-Kunden ist das Update kostenlos.

Red Hat Enterprise Linux 4.5 setzt weiterhin auf den Kernel 2.6.9, der allerdings auch in einer für Xen vorbereiteten Version mitgeliefert wird. Damit lässt sich RHEL 4.5 als Gastsystem unter dem im März 2007 veröffentlichten RHEL 5 installieren. Aber RHEL 4.5 sollte auch unter anderen Linux-Distributionen in Zusammenspiel mit der Virtualisierungslösung Xen laufen. Im Kernel wurde außerdem die Infiniband-Unterstützung aktualisiert.

Darüber hinaus bringt die neue Version einige aktualisierte Treiber, etwa für 3ware-RAID-Controller der 9xxx-Serie. Auch Fehler im Kernel wurden korrigiert. Weiterhin gehört nun OpenOffice.org 2.0 zum Lieferumfang, ebenso wie ein neuer WPA-Supplicant-Treiber, um RHEL-Systeme in einem per WPA verschlüsselten drahtlosen Netzwerk einzusetzen.

Das neue Update für RHEL 4 ist für Abonnenten ab sofort kostenlos über das Red Hat Network verfügbar. RHEL 4 wurde Anfang 2005 veröffentlicht, Red Hat garantiert für seine Enterprise-Produkte einen siebenjährigen Support-Zeitraum, in dem Updates erscheinen.  (js)


Verwandte Artikel:
OpenVZ jetzt auch für Red Hat Enterprise Linux   
(17.08.2006, https://glm.io/47210 )
CentOS 5: Red Hat Enterprise kostenlos   
(13.04.2007, https://glm.io/51654 )
RHEL 7.4: Red Hat beendet Unterstützung für Btrfs   
(02.08.2017, https://glm.io/129266 )
Kubernetes und Openshift: Red Hat übernimmt Container-Spezialisten Core OS   
(31.01.2018, https://glm.io/132494 )
Eclipse Foundation: Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein   
(17.01.2018, https://glm.io/132218 )

Links zum Artikel:
Red Hat: http://www.redhat.de/
Red Hat (.com): http://www.redhat.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/