Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0704/51909.html    Veröffentlicht: 25.04.2007 16:07    Kurz-URL: https://glm.io/51909

IBMs DB2 als Storage-Engine für MySQL

MySQL und IBM bringen freie Datenbank auf i5/OS

IBM will künftig mit MySQL zusammenarbeiten und das freie Datenbank-Management-System für IBMs System i alias AS/400 anbieten. Zudem soll IBMs Datenbanklösung DB2 als MySQL-Storage-Engine angeboten werden.

Die beiden Unternehmen wollen MySQL auf das i5/OS portieren, IBMs Betriebssystem für die Baureihe System i, die einst als AS/400 und später als eServer iSeries angeboten wurde. DB2 soll zudem als zertifizierte Storage-Engine für MySQL auf i5/OS angeboten werden, so dass Kunden Applikationen auf MySQL-Basis bauen können, bei denen die Daten aber weiterhin in einer DB2-Datenbank liegen.

Darüber hinaus wird IBM seinen Kunden künftig auch Abonnements von MySQL Enterprise anbieten, der inklusive Support verkauften kommerziellen Variante von MySQL. IBM arbeitet bereits seit einiger Zeit mit Zend zusammen und bietet eine PHP-Distribution für i5/OS an.

Finanzielle Details zu der Zusammenarbeit wurden nicht bekannt gegeben.  (ji)


Verwandte Artikel:
Virtuozzo erhält DB2-Zertifizierung   
(02.04.2007, https://glm.io/51472 )
Azure: Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud   
(11.05.2017, https://glm.io/127772 )
IBM DB2 9 erscheint Ende Juli 2006   
(13.06.2006, https://glm.io/45872 )
IBM: Watson wird in CIMON ins All geschossen   
(26.02.2018, https://glm.io/133005 )
Kollaborationssoftware: IBM ersetzt E-Mails durch Slack   
(26.02.2018, https://glm.io/132990 )

Links zum Artikel:
IBM (.com): http://www.ibm.com
IBM DB2: http://www.software.ibm.com/data
MySQL (.com): http://www.mysql.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/