Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0703/51227.html    Veröffentlicht: 21.03.2007 08:51    Kurz-URL: https://glm.io/51227

Oracles Umsatz und Gewinn steigen

BEA im Middleware-Bereich überrundet?

Oracle konnte im dem vergangenen dritten Geschäftsquartal 2007 seine Umsätze um 27 Prozent im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres auf nun 4,4 Milliarden US-Dollar ausbauen. Der Nettogewinn stieg im gleichen Zeitraum um 35 Prozent auf 1,03 Milliarden US-Dollar.

Der Gewinn pro Aktie liegt bei 0,20 US-Dollar. Die mit Softwarelizenzen erzielten Umsätze stiegen im Berichtszeitraum um 25 Prozent auf 3,5 Milliarden US-Dollar. Die darin enthaltenen Umsätze mit Middleware- und Datenbankprodukten stiegen um 17 Prozent und mit Anwendungen wurde ein 57-prozentiges Wachstum realisiert. Mit Dienstleistungen konnten 916 Millionen US-Dollar umgesetzt werden, 36 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Im Middleware-Bereich wurden im dritten Quartal 82 Prozent mehr neue Lizenzen verkauft als im Vorjahr. Larry Ellison, CEO von Oracle, betonte, dass BEA in seinem letzten Quartal nur eine Steigerung von 8 Prozent verzeichnen konnte. Man sei nun "größer" als BEA, sagte der CEO.

Im Applikationsbereich wurden 57 Prozent mehr Lizenzen verkauft als im Vorjahr, sagte Charles Philips von Oracle. SAP habe im letzten Quartalsbericht ein Wachstum von 7 Prozent aufgewiesen. SAP ist in diesem Bereich aber immer noch stärker als Oracle, musste das Unternehmen zugeben.  (ad)


Verwandte Artikel:
Schlagabtausch zwischen Oracle und SAP   
(20.09.2006, https://glm.io/47907 )
Oracle verdient gut   
(23.06.2006, https://glm.io/46082 )
Oracle mit Gewinnrückgang   
(16.12.2005, https://glm.io/42239 )
Oracle übte heftige Kritik an PeopleSoft   
(13.06.2003, https://glm.io/25926 )
Vorläufiger Quartalsbericht: Oracles Wachstum gestoppt   
(04.03.2002, https://glm.io/18577 )

Links zum Artikel:
Oracle: http://www.oracle.de
Oracle (.com): http://www.oracle.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/