Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9911/5111.html    Veröffentlicht: 10.11.1999 13:30    Kurz-URL: https://glm.io/5111

Cisco hebt ab: Gewinnsprung und weitere Übernahme

Cisco gab heute, neben den Zahlen für das erste Quartal 2000, auch die Übernahme von Aironet Wireless Communications, einem Hersteller von High-Speed Wireless LAN Produkten, bekannt. Ziel Ciscos ist es, die eigene neue weltweite Strategie offener, standardbasierter mobiler Kommunikation zu stärken.

Dem Abkommen zu Folge tauscht Cisco eine Arionet-Aktie gegen 0,637 Cisco-Aktien um. Dies entspricht, basierend auf dem gestrigen Schlusskurs von Cisco, einem Kaufpreis von 799 Millionen US-Dollar.

Mit den ebenfalls heute veröffentlichten Quartalszahlen übertraf Cisco erneut die hohen Erwartungen der Analysten und erzielte einen Umsatz von 3,88 Milliarden US-Dollar, 49 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Der Gewinn lag, einmalige Sonderausgaben nicht berücksichtigt, bei 837 Millionen US-Dollar bzw. 24 Cents pro Aktie und damit ebenfalls 49 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

An einmaligen Sonderausgaben sind insbesondere die Aufwendungen für Akquisition abzuziehen, kaufte Cisco doch unter anderem IBMs LAN-Technologie und den Voice-over-IP-Spezialisten Cerent.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/