Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0703/50843.html    Veröffentlicht: 02.03.2007 11:29    Kurz-URL: https://glm.io/50843

Novell macht Verlust

Linux-Geschäft wächst deutlich, aber auf niedrigem Niveau

Einen deutlichen Verlust sowie einen Umsatzrückgang vermeldet Novell für das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2006/2007. Der Umsatz lag mit 230 Millionen US-Dollar 12 Millionen US-Dollar unter dem Wert des Vorjahres.

Hatte Novell im ersten Quartal 2005/2006 noch einen kleinen Gewinn von 4 Millionen US-Dollar erzielt, schreibt das Unternehmen nun einen Verlust von 20 Millionen US-Dollar.

Zwar legte Novells Linux-Geschäft kräftig zu und wuchs gegenüber dem Vorjahr um 46 Prozent, der Umsatz fällt mit 15 Millionen US-Dollar aber vergleichsweise bescheiden aus. Der Bereich "Invoicing" legte um 659 Prozent auf 91 Millionen US-Dollar zu, während das Geschäft mit Identity- und Access-Management um 7 Prozent auf 24 Millionen US-Dollar zurückging. Die Umsätze mit dem Open Enterprise Server und NetWare-Produkten gingen um 18 Prozent zurück.

Dennoch ist Novell-Chef Ron Hovsepian sehr zufrieden mit den Ergebnissen im Linux-Bereich. Das Unternehmen verfügt dabei über liquide Mittel in Höhe von rund 1,8 Milliarden US-Dollar.  (ji)


Verwandte Artikel:
Novell macht Gewinn   
(06.12.2006, https://glm.io/49310 )
Microsoft und Red Hat - jetzt doch?   
(20.02.2007, https://glm.io/50632 )
Ballmer: Open Source ist nicht frei   
(19.02.2007, https://glm.io/50614 )
Microsoft und Novell: Mehr Details zur Zusammenarbeit   
(12.02.2007, https://glm.io/50495 )
Novell beschleunigt Windows-Virtualisierung (Update)   
(12.02.2007, https://glm.io/50481 )

Links zum Artikel:
Novell (.com): http://www.novell.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/