Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0702/50774.html    Veröffentlicht: 28.02.2007 08:35    Kurz-URL: https://glm.io/50774

GPS für Fotoaufnahmen zum Nachrüsten

Jobo photoGPS

Die Jobo AG wird als Aussteller auf der PMA in Las Vegas ein System vorstellen, mit dem man die GPS-Daten in die EXIF-Informationen von Digitalfotos schreiben kann. Das photoGPS getaufte System soll es so ermöglichen, die Fotos bspw. auf Landkarten anzuordnen.

Das Jobo photoGPS zeichnet kontinuierlich GPS-Daten auf, wozu auch die Uhrzeit gehört. Zusammen mit der Aufnahmezeit, die Digitalkameras in die EXIF-Daten schreiben, lässt sich so auch ohne direkte Verbindung von GPS und Kamera anhand der Zeitstempelvergleiche feststellen, wo das Foto gemacht wurde. Dazu muss die Uhr in der Kamera natürlich richtig gehen.

Jobo PhotoGPS
Jobo PhotoGPS
Die GPS-Daten werden vom Jobo photoGPS dann in die EXIF-Daten geschrieben, wo sie auch von anderer Software ausgelesen werden können, um sie beispielsweise auf einer Landkarte anzuordnen. Auch Mesh-Ups von FlickR und Googlemaps nutzen die Daten, um die Fotos zu lokalisieren.

Das Jobo photoGPS soll voraussichtlich ab Sommer 2007 zu einem Preis von 149,- erhältlich sein. Weitere technische Details teilte der Hersteller noch nicht mit.  (ad)


Verwandte Artikel:
GPS-Dose von Sony pinnt Digitalfotos auf Google Maps   
(02.08.2006, https://glm.io/46914 )
Ricoh-Digitalkamera mit GPS-Anbindung   
(08.09.2005, https://glm.io/40340 )
SD-Karten für WLAN, Bluetooth, GPS, Kamera und Barcodes   
(30.04.2004, https://glm.io/31050 )

Links zum Artikel:
Jobo (.com): http://www.jobo.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/