Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0702/50582.html    Veröffentlicht: 16.02.2007 10:07    Kurz-URL: https://glm.io/50582

Patentklage gegen Microsoft wegen VPN

VirnetX wirft Microsoft die Verletzung zweier Patente vor

Die Software-Firma VirnetX hat Microsoft wegen der Verletzung zweier Patente verklagt. Beide stehen im Zusammenhang mit Virtual Private Networks (VPN).

VirnetX hat bei einem Bezirksgericht in Texas Klage gegen Microsoft eingereicht. Nach Ansicht des Unternehmens verstößt Microsoft gegen zwei Patente, die VirnetX hält.

Welche Patente dies sind, verrät VirnetX nicht, auch nicht, mit welchen Produkten Microsoft gegen die Patente verstoßen soll. Das Unternehmen umreißt nur, dass eines der Patente eine Methode zum Aufbau einer sicheren Verbindung in einem VPN beschreibt, das andere ein System zur Erschaffung transparenter VPNs.

Mit seiner Klage zielt VirnetX auf Schadensersatz und Unterlassung.  (ji)


Verwandte Artikel:
Jockstick-Klage gegen Nintendo, Microsoft und Sony   
(11.01.2007, https://glm.io/49882 )
Patent: Microsoft entwickelt System gegen Schwarzkopierer   
(08.05.2017, https://glm.io/127680 )
Microsoft will modulares Betriebssystem patentieren lassen   
(31.01.2007, https://glm.io/50258 )
Kein neues Licht im Microsoft-Novell-Fall   
(28.11.2006, https://glm.io/49158 )
OpenSuse-Entwickler sollen zu Ubuntu kommen   
(27.11.2006, https://glm.io/49133 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/