Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9911/5048.html    Veröffentlicht: 05.11.1999 09:52    Kurz-URL: https://glm.io/5048

Dell - Notebooks mit Touchpad und Stiftbedienung

Das ab sofort verfügbare Modell Latitude CPx H500GT von Dell enthält neben einem mit 500 MHz getakteten Intel Mobile Pentium III-Prozessor das neue Dell DualPoint-Design, das dem Benutzer zwei Zeigegerät-Optionen bietet - ein Touchpad und einen Zeigestift.

"Manche Endkunden arbeiten lieber mit dem Touchpad und andere lieber mit dem Zeigestift", sagte Bo Olofsson, Director Latitude Notebooks, Dell EMEA. "Jetzt können sie unter beiden Optionen wählen, während sich die IT-Abteilung auf einen Anbieter für alle Notebook-Geräte festlegen kann."

Dell stellte auch zwei neue Modelle seiner CPt-Produktlinie vor - darunter ein Modell für kostenbewußte Kunden. Wie die "großen" Modelle der CPx-Reihe haben auch die beiden CPt-Modelle die DualPoint-Technik und 8 MB Video-RAM. Mit einem Einstiegspreis von 1.649 Euro bietet der Latitude CPt V400ST einen mit 400 MHz getakteten Intel Mobile Celeron-Prozessor und ein 12,1 Zoll großes Aktivmatrix-Display. Die Standardkonfiguration umfasst einen einjährigen "Collect and Return Service", 32 MB RAM, eine 4,8 GB Festplatte, Lithiumionen-Akku, Diskettenlaufwerk und max. 24X CD-ROM-Laufwerk.

Das Modell Latitude CPt V466GT hat einen mit 466 MHz getakteten Intel Mobile Celeron-Prozessor, ein 14,1 Zoll großes Aktivmatrix-Display und die gleiche Standardkonfiguration wie das Modell CPt V400ST zum Preis von 1.999 Euro.

Dell stellte außerdem ein neues Laufwerk für wiederbeschreibbare CDs vor, das jetzt für alle Notebooks der Latitude C-Familie verfügbar ist. Die Kunden können das neue CD-R/W-Modul als Upgrade für ein herkömmliches CD-ROM-Laufwerk zum Preis von 164 Euro ordern oder separat für 299 Euro erwerben.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/