Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0702/50270.html    Veröffentlicht: 01.02.2007 08:43    Kurz-URL: https://glm.io/50270

Panasonic: 3,6x-Zoom-Kamera mit 28-mm-Weitwinkel-Objektiv

22 mm dünne Lumix DMC-FX30 mit 7,2 Megapixeln

Die Objektive der meisten digitalen Kompaktkameras kommen kaum unter 35 mm Brennweite - wer richtige Weintwinkelaufnahmen machen will, hat damit schlechte Karten. Panasonics neue Lumix DMC FX30 ist mit ihrem 3,6fach-Zoom eine Ausnahme. Die Brennweite reicht von 28 bis 100 mm bei F2,8 bis F5,6.

Panasonic Lumix DMC-FX30
Panasonic Lumix DMC-FX30
Die Optik ist mit einem mechanischen Bildstabilisator ausgerüstet. Außerdem gibt es eine Bewegungserkennung, die bei drohenden Unschärfen sich schnell bewegender Objekte die Lichtempfindlichkeit heraufsetzt, um kurze Verschlusszeiten zu realisieren und so Bewegungen "einzufrieren".

Das siebenlinsige Objektiv enthält fünf asphärische Linsen mit sechs asphärischen Oberflächen. In Form einer eingebauten Ausschnittsvergrößerung, die allerdings die Auflösung der Bilder herabsetzt, wird ein weitergehender Zoombereich simuliert. Bei 3 Megapixeln steigt so der Zoomfaktor rechnerisch auf 5,3x.

Panasonic Lumix DMC-FX30
Panasonic Lumix DMC-FX30
Die Kamera bietet mit ihrem 1/2,5-Zoll-CCD eine Auflösung von 7,2 Megapixeln und soll mit einer Auslöseverzögerung von 0,005 Sekunden auskommen. Im Serienbild-Modus sind bis zu 3 Bilder pro Sekunde und 5 Bilder hintereinander bei voller Auflösung möglich.

Das Display der FX30 mit 2,5 Zoll Bildschirmdiagonale wird von 207.000 Pixeln bevölkert. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann man die Helligkeit um 40 Prozent anheben - außerdem ist ein "Über Kopf"-Modus vorhanden, womit das Displaybild mit wenig Farbverfälschung von unten betrachtet werden kann.

Die Lichtempfindlichkeit ist zwischen ISO 100, 200, 400, 800 und 1.250 frei einstellbar. Die Belichtungszeiten rangieren zwischen 1/2000 und 60 Sekunden. Der Weißabgleich kann automatisch oder manuell anhand einiger Voreinstellungen oder mit einer Feineinstellung reguliert werden.

Panasonic Lumix DMC-FX30
Panasonic Lumix DMC-FX30
Der 5-Messfelder-Autofokus der Lumix DMC-FX30 bietet zahlreiche Auswahlmöglichkeiten mit 5-Feld-, 3-Feld- und 1-Feld-Modus. Bei schlechtem Licht kann ein Hilfslicht zur Unterstützung des Autofokus aktiviert werden.

Eine Schnelltaste ruft Einstellungen zum Weißabgleich, ISO-Wert, Bildauflösung und -kompression oder der Bildfolge auf. So soll die aufwendige Suche in Menüs und Untermenüs reduziert werden.

Panasonic Lumix DMC-FX30
Panasonic Lumix DMC-FX30
Die Lumix DMC-FX30 kann Videos nicht mit 640 x 480 Pixeln aufnehmen, sondern im 16:9-Format mit 848 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Die Kamera arbeitet im Videomodus mit einer Pixelbündelung zur Reduktion von Moirés und der Kontrasterhöhung.

Neben dem 27 MByte großen internen Speicher kann die Kamera auch mit SD- und SDHC-Speicherkarten gefüttert werden. Ein USB- und ein Videoausgang sind auch vorhanden. Für die Kamera gibt es optional auch ein Unterwassergehäuse, das bis zu 40 Metern Tauchtiefe genutzt werden kann.

Der Akku soll nach CIPA-Standard für ca. 280 Fotos reichen. Die Kamera misst 94,9 x 51,9 x 22 mm und wiegt leer 132 Gramm.  (ad)


Verwandte Artikel:
Lumix TZ202: Panasonic macht der Sony RX100 Konkurrenz   
(14.02.2018, https://glm.io/132754 )
Neue Dualkamera angeschaut: Sony will ISO 51.200 in Smartphones bringen   
(28.02.2018, https://glm.io/133039 )
Sony: Alpha 7 III erhält Vollformat-Sensor mit hohem Dynamikumfang   
(27.02.2018, https://glm.io/133038 )
Canon: Zwei neue DSLRs für Einsteiger   
(27.02.2018, https://glm.io/133012 )
EOS M50: Spiegellose von Canon nimmt in 4K auf   
(26.02.2018, https://glm.io/133010 )

Links zum Artikel:
Panasonic: http://www.panasonic.de
Panasonic (.com): http://www.panasonic.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/