Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0701/50222.html    Veröffentlicht: 30.01.2007 08:21    Kurz-URL: https://glm.io/50222

Verwaltung Mecklenburg-Vorpommerns stellt auf VoIP um

Umstellung von 38.000 Anschlüssen geplant

Die Landesverwaltung von Mecklenburg-Vorpommern will alle Telefonanschlüsse künftig auf Voice over IP umstellen. Damit sollen mehrere Millionen Euro Telefongebühren gespart werden. Der Plan tritt stufenweise in Kraft - zunächst soll die Technik in einigen Bereichen etabliert werden.

Das Bundesland teilte mit, dass es das erste sei, das alle Telefone in der Landesverwaltung durch Computertelefonie ersetzt. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat dazu nun die Verträge unterschrieben.

Zunächst soll die VoIP-Technik in der Staatskanzlei, den Ministerien und der Polizeidirektion Neubrandenburg erprobt werden, bevor die restlichen Anschlüsse umgestellt werden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Mecklenburg-Vorpommern setzt auf IP-Telefonie   
(19.04.2006, https://glm.io/44753 )

Links zum Artikel:
Mecklenburg-Vorpommern (.eu): http://www.mecklenburg-vorpommern.eu

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/