Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0701/50211.html    Veröffentlicht: 29.01.2007 12:32    Kurz-URL: https://glm.io/50211

12,8 Millionen US-Dollar für Xing-Konkurrenten LinkedIn

Bessemer-Venture-Partners und European Founders Fund steigen bei LinkedIn ein

Das Online-Business-Netzwerk will seine globale Präsenz ausbauen und sichert sich im Wettbewerb mit seinem mittlerweile börsennotierten Konkurrenten OpenBC alias Xing eine Kapitalspritze in Höhe von 12,8 Millionen US-Dollar.

Das US-Unternehmen LinkedIn konnte mit Bessemer Venture Partners den ältesten Risikokapitalgeber der USA für sich gewinnen. Zudem steigen die Alando- und Jamba-Gründer Marc, Oliver und Alexander Samwer ein. Im Jahr 2003 erhielt LinkedIn in einer ersten Finanzierungsrunde 4,7 Millionen US-Dollar von Sequoia Kapital, 2004 dann 10 Millionen US-Dollar von Greylock.

Seit März 2006 ist LinkedIn nach eigenen Angaben profitabel, will mit der neuen Kapitalspritze sein Wachstum aber beschleunigen. Dabei habe das Unternehmen aus zahlreichen Angeboten auswählen können und sich letztendlich für Bessemer und EFF entschieden.

Das LinkedIn-Netzwerk hat momentan 9 Millionen Benutzer in Nordamerika, Asien und Europa und wächst wöchentlich um rund 100.000 Mitglieder.  (ji)


Verwandte Artikel:
Spionage: Chinas Geheimdienste kommen per LinkedIn   
(11.12.2017, https://glm.io/131590 )
Abgelaufen: LinkedIn vergisst TLS-Zertifikate   
(30.11.2017, https://glm.io/131426 )
Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks   
(23.11.2017, https://glm.io/131309 )
Office: Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an   
(26.09.2017, https://glm.io/130260 )
Docs.com: Microsofts Office-Sharing-Seite wird eingestellt   
(09.06.2017, https://glm.io/128300 )

Links zum Artikel:
LinkedIn (.com): http://www.linkedin.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/