Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0701/50067.html    Veröffentlicht: 22.01.2007 11:19    Kurz-URL: https://glm.io/50067

Google will angeblich Buch-Downloads anbieten

Verlage sollen Lesern ganze Bücher online anbieten

Zusammen mit einigen Verlagen will Google künftig Bücher zum Download anbieten, berichtet die Times. Leser sollen dabei komplette Bücher oder auch einzelne Kapitel herunterladen können.

Die Bücher sollen Nutzer auf dem Bildschirm oder mobilen Endgeräten lesen können, heißt es im Bericht der Times. Das Blatt zitiert Jens Redmer, der für Googles Buch-Suche in Europa verantwortlich ist. Laut Redmer arbeitet Google an einer Plattform, die es Verlagen ermöglicht, Lesern Online-Zugriff auf komplette Bücher zu gewähren.

Nachdem seit Jahren über elektronische Bücher gesprochen wird, sich das Lesen am Bildschirm oder mobilen Endgeräten bislang aber nicht durchsetzen konnte, sieht Google offenbar die Zeit reif für einen neuen Anlauf. Beispielsweise hat Sony im letzten Jahr einen E-Book-Reader mit elektronischer Tinte in Japan auf den Markt gebracht, zusammen mit einem entsprechenden Online-Shop. Und laut Times arbeitet auch Amazon an einem Angebot von Buch-Downloads.

Wann Googles Buch-Downloads starten, ist unklar. Laut Redmer könnte es aber "eher früher als später" so weit sein. Einer von Googles Partnern ist dabei Oxford University Press.  (ji)


Verwandte Artikel:
Gratis: Buch-Download zu Grundlagen der Informationstechnik   
(19.10.2004, https://glm.io/34245 )
Suchmaschinen-Monster Google bald E-Book-Verleger?   
(22.01.2007, https://glm.io/50057 )
E-Book-Reader: Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar   
(05.03.2018, https://glm.io/133134 )
Ohne Abomodell: Google bietet im Play Store Hörbücher an   
(24.01.2018, https://glm.io/132350 )
Tolino Epos: Wasserdichter E-Book-Reader mit 7,8-Zoll-Display   
(11.10.2017, https://glm.io/130561 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/