Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0701/50050.html    Veröffentlicht: 19.01.2007 15:00    Kurz-URL: https://glm.io/50050

Telekom will TAL-Miete deutlich erhöhen

Wettbewerber sollen Kosten für Personalumbau mittragen

Die Telekom will die Miete für die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) von 10,65 auf 12,03 Euro anheben, gestiegene Kosten machten dies notwendig. Wettbewerber hatten wiederholt gefordert, die Miete auf unter 10,- Euro zu senken und dabei unter anderem mit den Resale-Rabatten für T-DSL argumentiert.

Die Anhebung der TAL-Miete hat die Telekom bei der Bundesnetzagentur beantragt, dabei geht es um die Entgelte, die Konkurrenten der Telekom mit eigener Infrastruktur für die Überlassung der letzten Meile zahlen müssen. Die Telekom argumentiert, die aktuelle Miete von 10,65 Euro entspreche nicht dem im Gesetz vorgesehenen Entgeltmaßstab, "da insbesondere die Kosten für die besonderen Lasten, die die Deutsche Telekom für den sozialverträglichen Personalumbau trägt, nicht eingerechnet worden sind".

Nach Ansicht der Telekom müssen diese Kosten als Investition zur Erhöhung der Effizienz des Konzerns betrachtet werden. Dies habe die Bundesnetzagentur in anderen Bereichen auch anerkannt, nicht aber bei der TAL-Miete.

Insgesamt hatten Wettbewerber im September 2006 rund 4,3 Millionen Teilnehmeranschlussleitungen bei der Telekom gemietet.  (ji)


Verwandte Artikel:
T-Com startet Softwareload   
(29.11.2006, https://glm.io/49189 )
Samsung: Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an   
(01.03.2018, https://glm.io/133084 )
BREKO findet die "letzte Meile" zu teuer   
(05.12.2006, https://glm.io/49289 )
Orange: Antenne der Uni Duisburg-Essen bringt Hochleistungs-WTTx   
(03.03.2017, https://glm.io/126520 )
Tiscali bietet DSL ohne Telefonanschluss der Telekom   
(30.11.2005, https://glm.io/41927 )

Links zum Artikel:
T-Com: http://www.t-com.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/