Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0701/49944.html    Veröffentlicht: 15.01.2007 15:37    Kurz-URL: https://glm.io/49944

ComBase kauft Tochter von BenQ Mobile

Dienste der insolventen Inservio werden für O2 und T-Mobile fortgeführt

Der Reparatur- und Kundenservice-Dienstleister ComBase hat Inservio, die Tochtergesellschaft der insolventen BenQ Mobile Holding BV, gekauft. Die Gesellschaft hat Reparaturen für Mobiltelefone von Siemens, BenQ-Siemens und BenQ durchgeführt, bis sie Ende 2006 ebenfalls Insolvenz anmelden musste.

Die in Karlstein nahe Frankfurt am Main ansässige ComBase hat mit Wirkung zum 12. Januar 2007 die Inservio-Hinterlassenschaften der Standorte in Bocholt, Leipzig und Kamp-Lintfort übernommen. ComBase bewegt sich mit seinen Reparaturdiensten im gleichen Tätigkeitsfeld wie die BenQ-Mobile-Tochter Inservio. So betreut sie unter anderem Großkunden wie O2, T-Mobile, Samsung und Nokia in Deutschland und in anderen europäischen Ländern.

Mit dem Kauf sollen möglichst viele Arbeitsplätze von Inservio erhalten bleiben, den Standort Bocholt will ComBase nach eigenen Angaben sogar ausbauen. Dabei soll Bocholt nicht nur BenQ-Handys reparieren, sondern in Zukunft auch weitere Marken wieder fit machen.

Im Februar 2002 übernahm die ComBase-Tochter Euro Point Communication die Firma m+s EDV Service, im Dezember 2005 kaufte ComBase Österreich die Siemens-Tochter itworx, die Zentral- und Osteuropa versorgt.

Beide Unternehmen wurden ausgebaut, mittelfristig verfolgt ComBase das Ziel, den kompletten EMEA-Bereich (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) mit seinen Services abzudecken.

Derzeit beschäftigt der Kundendienst- und Reparatur-Service-Anbieter in Deutschland etwa 950 Mitarbeiter, weltweit sollen es etwa 1.600 Mitarbeiter sein.  (yg)


Verwandte Artikel:
Reparaturfall oder Reparaturfalle   
(19.07.2006, https://glm.io/46604 )
BenQ-Investoren wollen zwölf Millionen Handys produzieren   
(15.01.2007, https://glm.io/49920 )
BenQ-Mobile-Insolvenz: PCs und Notebooks günstig bei eBay   
(12.01.2007, https://glm.io/49916 )
BenQ-Verwalter bestätigt Gespräche mit zwei Interessenten   
(09.01.2007, https://glm.io/49840 )
BenQ Mobile Investor will kostenlose Angestellte   
(08.01.2007, https://glm.io/49770 )

Links zum Artikel:
ComBase: http://www.com-base.de
Inservio: http://www.inservio.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/