Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0701/49930.html    Veröffentlicht: 15.01.2007 10:38    Kurz-URL: https://glm.io/49930

Outlook 2007 ohne Rendering Engine des Internet Explorer

Microsoft setzt auf weniger leistungsfähige Rendering Engine von Word

Ohne großes Aufsehen hat Microsoft eine grundlegende Änderung an der kommenden Outlook-Version vorgenommen: Denn Outlook 2007 wird nicht mehr die Rendering Engine des Internet Explorer verwenden, sondern stattdessen auf das weniger leistungsfähige HTML-Rendering von Word 2007 zurückgreifen. So manche HTML-E-Mail wird unvollständig oder auch fehlerhaft in Outlook erscheinen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, weist eher nebenbei ein MSDN-Artikel von Microsoft aus dem August 2006 darauf hin, dass Outlook 2007 nicht mehr die Rendering Engine des Internet Explorer verwendet. Stattdessen übernimmt künftig Word das Rendering von HTML-Nachrichten in Outlook. Dies zieht gleich einige Nachteile nach sich, weil die Rendering Engine von Word 2007 weniger leistungsfähig ist als die vom Internet Explorer.

So werden sich Nutzer von Outlook 2007 künftig mit Kompromissen zufrieden geben, wenn sie HTML-Nachrichten lesen oder verfassen. Denn das HTML-Rendering von Word 2007 unterstützt eine Reihe von Funktionen nicht mehr, die bisherige Outlook-Anwender gewohnt sind: So lassen sich keine Hintergrundbilder mehr verwenden, Formulare werden nicht unterstützt und auch mit animierten GIFs kommt die Rendering Engine von Word 2007 nicht klar. Außerdem fehlt jegliche Plug-In-Unterstützung, so dass etwa Flash-Inhalte nicht mehr innerhalb von Outlook betrachtet werden können.

Unklar bleibt, was Microsoft dazu bewogen hat, Outlook 2007 nur noch mit der Rendering Engine aus Word arbeiten zu lassen. Denn der Verzicht auf die Rendering Engine des Internet Explorer bringt dem Outlook-Nutzer in jedem Fall Nachteile, weil nun weniger Funktionen zur fehlerfreien Darstellung von HTML-Inhalten bereitstehen.  (ip)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Office-365-Kunden nutzen künftig Outlook.com werbefrei   
(01.11.2017, https://glm.io/130905 )
Microsoft unterstützt OpenDocument   
(06.07.2006, https://glm.io/46330 )
Docs.com: Microsofts Office-Sharing-Seite wird eingestellt   
(09.06.2017, https://glm.io/128300 )
PDF-Funktion für Office 2007: Adobe schließt Klage nicht aus   
(20.11.2006, https://glm.io/49027 )
Bürosuite: Microsoft Office für iOS wird teamfähig   
(31.01.2018, https://glm.io/132489 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/