Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0701/49843.html    Veröffentlicht: 09.01.2007 19:37    Kurz-URL: https://glm.io/49843

iPhone - Apple bringt Ein-Knopf-Handy mit Breitbild (Update)

iPhone zum Telefonieren, Musikhören, Filmegucken, Surfen und Mailen

Apples CEO Steve Jobs kündigte auf der Macworld SF 2007 ein Gerät an, das Revolutionäres leisten soll. Das "iPhone" ist ein Breitbild-iPod samt Mobiltelefon mit Videofunktion und Internet. Auf dem Gerät läuft eine spezielle Version von MacOS X.

Apple iPhone
Apple iPhone
Die Bedienung des GSM-Telefons mit EDGE, Bluetooth und WLAN erfolgt nicht über eine Tastatur, sondern über eine berührungsempfindliche Oberfläche. Diese kann gleich mehrere Tastendrücke gleichzeitig feststellen - Apple nennt das Ganze Multitouch. Die Bedienung erfolgt mit dem Finger - ein Stift ist nicht erforderlich, so Apple. UMTS wird nicht unterstützt.

Das Telefon ist mit einer 2-Megapixel-Kamera ausgerüstet und verfügt über wahlweise 4 oder 8 GByte Flash-Speicher. Oben gibt es einen Headset-Anschluss (3,5-mm-Klinke), einen Steckplatz für SIM-Karten, unten einen einen iPod-Connector. Die Tastensperre kann über mit dem Finger zu zeichnende Gesten aufgehoben werden. Außerdem ist hardwareseitig ein Stummschalter vorhanden.

Apple iPhone
Apple iPhone
Der Musik- und Videopart des iPhones ist iTunes-kompatibel. Außerdem werden die typischen PIM-Anwendungen wie Adressen, iCal-Termine und Safari-Bookmarks zwischen dem Mac und dem iPhone synchronisiert. Außerdem können natürlich auch Standbilder mit dem iPhone betrachtet werden.

Der Anrufbeantworter des iPhones wird grafisch dargestellt. Die Auswahl der Nachrichten erfolgt per Klick - in der Reihenfolge, die der Anwender wünscht. So muss nicht Nachricht für Nachricht durchgehört werden.

Ein Lagesensor erkennt, ob das Telefon waagerecht oder senkrecht gehalten wird und passt den Bildschirminhalt daraufhin an. Das Display ist 3,5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln. Ein Näherungssensor schaltet das Display ab, wenn man das iPhone zum Telefonieren ans Gesicht hält. Ein Doppelklick schaltet zwischen Breitbild- und 4:3-Bild um. Gezoomt wird per Druck auf das Display.

Apple iPhone
Apple iPhone
Das Telefon schaltet je nach Verfügbarkeit automatisch zwischen WLAN und Mobilfunk-Datenempfang um.

Das Gerät misst 115 x 61 x 11,6 mm und bringt 135 Gramm auf die Waage. In den USA wird das Apple iPhone zusammen mit Cingular vermarktet.

Der E-Mail-Client arbeitet nach Apples Angaben mit jedem IMAP- oder POP3-Server zusammen und verarbeitet auch HTML-E-Mails. Der Safari-Browser ist samt Widgets ebenso enthalten wie Google Maps. Damit sollen neben Karten und Satellitenbildern auch aktualisierte Straßeninformationen und Navigation möglich sein. Mit Widgets lassen sich beispielsweise Wetter- oder Börseninformationen einblenden. Yahoo will für das iPhone einen speziellen Push-IMAP-Dienst kostenlos anbieten.

Interessant ist auch der Name, schließlich hatte die Cisco-Tochter Linksys erst vor kurzem ein VoIP-Telefone unter diesem Namen vorgestellt.

Das mitgelieferte Zubehör umfasst neben iPod-Stereokopfhörern samt eingebautem Mikrofon auch ein winziges Bluetooth-Headset, das sich automatisch mit dem iPhone verbinden soll. Der Akku soll eine Laufzeit von 5 Stunden beim Telefonieren, Videoschauen oder Surfen bieten. Alternativ sind auch 16 Stunden Audiowiedergabe möglich, bevor das iPhone wieder aufgeladen werden muss. Vermutlich gilt dieser Wert nur bei ausgeschaltetem Mobilfunk. Akkulaufzeiten bei intensiver WLAN-Nutzung hat Apple nicht angegeben; gleiches gilt für die Laufzeit im Bereitschaftsmodus.

Das iPhone soll ab Juni 2007 in den USA verfügbar sein und samt 2-Jahres-Vertrag mit Cingular in der 4-GByte-Version 499,- US-Dollar und in der 8-GByte-Version 599,- US-Dollar kosten. In Europa soll es im vierten Quartal 2007 eingeführt werden, in Asien erst 2008.  (ad)


Verwandte Artikel:
MacWorld Expo 2007: Apple TV als Streaming-Lösung   
(09.01.2007, https://glm.io/49841 )
iPhone: Dialog entwickelt weiter Power-Chips für Apple   
(05.03.2018, https://glm.io/133136 )
Was die iPhone-Revolution vermissen lässt   
(10.01.2007, https://glm.io/49853 )
Apples iPhone 8 und iPhone X: Kameralicht versagt bei kalten Temperaturen   
(02.03.2018, https://glm.io/133108 )
iPhone-Drosselung: Apple gibt fehlerhaftes Power-Management zu   
(07.02.2018, https://glm.io/132625 )

Links zum Artikel:
Apple: http://www.apple.com/de
Apple (.com): http://www.apple.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/