Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9910/4975.html    Veröffentlicht: 28.10.1999 19:32    Kurz-URL: https://glm.io/4975

Computer Bild verleiht "Goldene Computer 1999"

Europas auflagenstärkste Computerzeitschrift hat heute Abend, am 28. Oktober 1999, zum dritten Mal den Branchenpreis in Berlin verliehen. Insgesamt 150.000 Leser und Internet-Nutzer beteiligten sich an der Wahl und entschieden in zehn verschiedenen Kategorien aus über 100 von der Computer Bild Redaktion vorausgewählten innovativsten Produkte des vergangenen Jahres.

Microsoft Deutschland konnte die Auszeichnung in drei Kategorien (Software Standardprogramme, Software CD-ROM sowie Online) gewinnen, in der Kategorie Hardware/Computer setzte sich wie im vergangenen Jahr der Aldi-PC durch.

Folgende Preisträger wurden in zehn Kategorien von den beteiligten Computer Bild Lesern ermittelt:
  1. Hardware (Computer): Aldi-PC (Medion AG)
  2. Hardware (Zubehör): Sony DVD-Laufwerk mit MPEG-Karte:
  3. Software (Standardprogramme): Microsoft Office 2000 (gefolgt von Linux)
  4. Software (CD-ROM): Microsoft Encarta Plus 99
  5. Unterhaltungselektronik: Diamond Rio PMP300 MP3-Player
  6. Unterhaltung (Film): Matrix (Warner Brothers Film)
  7. Spiele: Topware Gold Games III Compilation
  8. Online: Microsoft Internet Explorer 5
  9. Telekommunikation: Telejet Tarifmanager (ICO Innovative Computer GmbH)
  10. Sonderpreis (Gesellschaft, Umwelt, Forschung, Innovationen): Tesa-Film als Speichermedium (Dr. Steffen Noehte, European Media Laboratory)

Kommentar:
Auch wenn die Wahl der Sieger mitunter etwas sonderbar wirkt - eine gute Sammlung von "alten" Spielen gewinnt den Preis des innovativsten Computerspiels 1999? - so ist der "Goldene Computer" doch ein Segen für die Wirtschaft, da die Verkaufszahlen der ausgezeichneten Produkte meist deutlich hochschnellen.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/