Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0612/49323.html    Veröffentlicht: 06.12.2006 13:06    Kurz-URL: https://glm.io/49323

Telefonieren VoIP-Nutzer länger als Festnetzanhänger?

Beste Zeit zum Sprechen: 21:00 Uhr abends

VoIP-Telefonierer und Menschen, die nach wie vor über das Festnetz anrufen, unterscheiden sich kaum in ihren Telefongewohnheiten. Beide Gruppen rufen am liebsten so gegen 21:00 Uhr abends an, aber auch ein Plausch kurz vorm Nachmittagskaffee so gegen 14.30 Uhr ist beliebt, gefolgt von einem Kurztelefonat um 11:00 Uhr morgens.

Auch die Dauer eines Gesprächs variiert nicht mehr zwischen Internettelefonierern und Festnetznutzern. Beide reden im Schnitt etwa 5 Minuten mit ihrem Gesprächspartner. Dies geht aus einer internen Studie des Kommunikationsunternehmens Carpo vor, das die Telefongewohnheiten von etwa 10.000 Kunden auswertete.

Voice-over-IP-Telefonie wird also nicht nur mehr von stillen PC-Tüftlern und Computer-Freaks genutzt, sondern spricht eine größere Gruppe in der Bevölkerung an. Unternehmen wie Carpo, die Internettelefonie für Privatpersonen und kleine bzw. mittelständische Unternehmen anbieten, stellen weiter fest, dass vor allem bei Privatkunden eine stetig wachsende Nutzung zu verzeichnen ist.  (yg)


Verwandte Artikel:
Festnetz: Swisscom verliert bei Telefonie wegen reiner DSL-Zugänge   
(07.02.2018, https://glm.io/132638 )
Linksys WRT32XB: Gamingrouter priorisiert Xbox für geringere Lag-Spitzen   
(11.01.2018, https://glm.io/132114 )
Nokia: Luxemburg setzt neben Glasfaser auch auf G.fast   
(14.02.2018, https://glm.io/132765 )
Festnetz und Mobilfunk: Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike   
(23.01.2018, https://glm.io/132334 )
Glasfaser: Vodafone will Steuergelder für neues 5G-Mobilfunknetz   
(15.01.2018, https://glm.io/132168 )

Links zum Artikel:
Carpo: http://www.carpo.de/voip/index.jsp

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/