Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0612/49244.html    Veröffentlicht: 01.12.2006 12:03    Kurz-URL: https://glm.io/49244

LinkedIn nimmt OpenBC ins Visier

8,5 Millionen Mitglieder weltweit, in Deutschland aber mit Nachholbedarf

Während OpenBC/Xing an die Börse strebt, versucht sich der US-Konkurrent LinkedIn hier zu Lande zunehmend Gehör zu verschaffen und meldet einen Wachstumsrekord: Um rund 1,5 Millionen auf 8,5 Millionen Mitglieder ist LinkedIn in den letzten 100 Tagen gewachsen. OpenBC/Xing bezeichnet LinkedIn aus dieser Position heraus als ein "kleineres Businessnetz".

Dabei wächst LinkedIn vor allem in Europa, rund 240.000 Mitglieder habe man hier in den letzten 30 Tagen gewonnen, obwohl LinkedIn bislang nur in englischer Sprache verfügbar ist. Insgesamt hat LinkedIn 3,4 Millionen Mitglieder in Europa.

In Deutschland hat OpenBC/Xing allerdings klar die Nase vorn und rund dreimal mehr Mitglieder als LinkedIn, so LinkedIn-Mitgründer Konstantin Guericke gegenüber Golem.de. Dafür wächst LinkedIn in Deutschland besonders schnell, allerdings lockt LinkedIn hier auch mit speziellen Vergünstigungen. Im März soll eine deutsche Version starten, Ende 2007 will LinkedIn dann mit Platzhirsch OpenBC in Deutschland gleichauf sein.

Allerdings finanziert LinkedIn seine Expansion aus den laufenden Einnahmen, OpenBC/Xing könnte hier durch den Börsengang andere Möglichkeiten bekommen, denn auch OpenBC sieht sich als globaler Anbieter und will im Ausland wachsen.

Auch wenn die Idee hinter den beiden Angeboten die gleiche ist, so unterscheiden sich die Konzepte in wichtigen Details. Während OpenBC/Xing nur Basisfunktionen kostenlos anbietet, so sind bei LinkedIn deutlich mehr Funktionen kostenlos, darunter die gezielte Mitgliedersuche nach Position, Firma, Hochschule, Interessen und Land. Die Kontaktanbahnung mit Fremden ist bei LinkedIn, anders als bei OpenBC, hingegen kostenpflichtig, lediglich die Kontaktaufnahme zu ehemaligen Kollegen und Kommilitonen, Profilreferenzen und der Versand von Nachrichten an Mitglieder des eigenen Netzwerkes bis hin zum zweiten und dritten Vernetzungsgrad sind auch bei LinkedIn kostenlos.  (ji)


Verwandte Artikel:
Spionage: Chinas Geheimdienste kommen per LinkedIn   
(11.12.2017, https://glm.io/131590 )
OpenBC droht Rechtsstreit   
(01.12.2006, https://glm.io/49235 )
19 Prozent der OpenBC-Aktien gehen an die Mitglieder   
(27.11.2006, https://glm.io/49128 )
Abgelaufen: LinkedIn vergisst TLS-Zertifikate   
(30.11.2017, https://glm.io/131426 )
Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks   
(23.11.2017, https://glm.io/131309 )

Links zum Artikel:
LinkedIn (.com): http://www.linkedin.com
OpenBC - Open Business Club: http://www.openbc.de
Xing (.com): http://www.xing.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/