Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0611/49199.html    Veröffentlicht: 29.11.2006 16:13    Kurz-URL: https://glm.io/49199

FUSE für Solaris

FreeBSD-Version des File System in Userspace wird portiert

Das von Linux stammende File System in Userspace (FUSE) wird nun auch auf Solaris portiert. Als Ausgangspunkt dient dabei die bereits existierende FreeBSD-Version von FUSE, die Entwicklung findet im Rahmen des OpenSolaris-Projektes statt. Über FUSE können Nutzer Dateisysteme unabhängig vom Kernel mounten.

FUSE stammt eigentlich von Linux und wurde hier erstmals im Linux-Kernel 2.6.14 direkt integriert. Das "File System in Userspace" ist ein Modul, mit dem Nutzer unabhängig vom Kernel eigene Dateisysteme erstellen und einbinden können. Dies können auch virtuelle Dateisysteme sein, die nicht selbst Daten speichern, sondern auf bereits existierende Dateisysteme zugreifen. So gibt es für FUSE unter anderem GmailFS, mit dem sich unter Linux ein Gmail-Konto als Dateisystem mounten lässt. Auch NTFS-Partitionen lassen sich über FUSE einhängen.

Eine Portierung von FUSE für FreeBSD besteht bereits und darauf aufbauend arbeitet nun auch das OpenSolaris-Projekt daran, FUSE seinen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Erst einmal soll es darum gehen, die grundlegenden Funktionen umzusetzen und zu testen. Dabei befindet sich das Projekt derzeit noch mitten in der Entwicklung, so dass es noch keine fertigen Pakete zur Installation gibt. Stattdessen kann der Quelltext per CVS bezogen werden, die Projektseite hält außerdem Installationshinweise bereit.  (js)


Verwandte Artikel:
Fuse - neues Bedienkonzept für Mobiltelefone   
(14.12.2009, https://glm.io/71870 )
Ein bisschen ZFS für Linux   
(22.08.2006, https://glm.io/47298 )
OmniOS: Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende   
(25.04.2017, https://glm.io/127478 )
Cloud: Oracle investiert global in zwölf weitere Rechenzentren   
(13.02.2018, https://glm.io/132737 )
Retrofit Kit: Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen   
(22.02.2018, https://glm.io/132913 )

Links zum Artikel:
FUSE on Solaris (.org): http://www.opensolaris.org/os/project/fuse/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/