Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9910/4903.html    Veröffentlicht: 22.10.1999 10:00    Kurz-URL: https://glm.io/4903

Neuer City- und Regional-Carrier für Deutschland

Ausgestattet mit einem Risikokapital in dreistelliger Millionenhöhe startet Ende November ein neuer City- und Regional-Carrier in Deutschland. Ziel des neuen Carriers ist es, mit eigenen in Ringstruktur verlegten Glasfasernetzen Industrie- und Ballungszentren zu erschließen.

Produkte und Dienstleistungen des neuen Carriers sind auf Wirtschaft, Industrie und öffentliche Verwaltung zugeschnitten. Die ersten TK-Netze werden Ende November in München, Nürnberg, Essen und Berlin in Betrieb genommen. Bis Ende 2001 sind 12 regionale Märkte mit mehr als 15 Städten geplant, die national und international vernetzt werden.

Der neue Carrier konzentriert sich mit dem Ausbau seiner Netzwerkinfrastruktur auf Regionen, die durch andere Anbieter noch nicht oder nur unzureichend erschlossen sind. Die Bandbreite an Produkten und Services reicht von Sprachdiensten über Festverbindungen bis hin zu Internetdiensten. Die Übertragung von Daten und Bildern erfolgt mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 GBit pro Sekunde.

Zu den Zielkunden zählen internationale Industrie- und Wirtschaftsunternehmen, öffentliche Verwaltungen sowie mittelständische Betriebe entlang der bereits realisierten beziehungsweise geplanten Trasse. Die Anbindung der Kunden ("Letzte Meile") erfolgt ebenfalls über in Ringstruktur verlegte Glasfasernetze.

Am 28.10.1999 will sich der neue City- und Regional-Carrier im Rahmen einer Pressekonferenz in München erstmals der Öffentlichkeit vorstellen.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/