Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0611/49009.html    Veröffentlicht: 17.11.2006 12:08    Kurz-URL: https://glm.io/49009

AMD will Umstieg auf 65 Nanometer Mitte 2007 abschließen

Erste Produkte mit 45 Nanometern bereits 2008

Der Leiter von AMDs Halbleiterfertigung, Nick Kepler, bekräftigte in einer Telefonkonferenz, dass sein Unternehmen den Umstieg auf 65 Nanometer Strukturbreite wie geplant vollziehen wolle. Prozessoren mit 90 Nanometern sollen bald verschwinden, die Serienfertigung mit 45 Nanometern will man bereits 2008 aufnehmen.

Wie auch schon bei Intel sind damit CPUs mit 65 Nanometern Strukturbreite, die AMD noch 2006 ausliefern will, nur ein Zwischenschritt. Das größte Volumen dieser Prozessoren muss innerhalb von rund 18 Monaten verkauft werden, da schon 2008 der Wechsel zu 45 Nanometern erfolgen soll. Schon im ersten Quartal 2007 will AMD mehr Prozessoren mit 65 Nanometern Strukturbreite als mit 90 Nanometern herstellen und Mitte 2007 alle Fertigungslinien auf den neuen Prozess umgestellt haben.

AMDs Fertigungs-Roadmap
AMDs Fertigungs-Roadmap
Das ist auch dringend nötig: Intels laut Werbung "weltbeste Prozessoren", die Core 2 Duo, werden bereits ausnahmslos mit 65 Nanometern hergestellt. Für seinen Barcelona-Core, früher bekannt als K8L, mit seinem L3-Cache auf dem Die braucht AMD die 65-Nanometer-Fertigung dringend, um noch zu konkurrenzfähigen Werten von Rechenleistung pro Watt zu kommen.

Umstieg auf 65 nm Mitte 2007 vollzogen
Umstieg auf 65 nm Mitte 2007 vollzogen
Parallel zu den Verkleinerungen der Strukturbreite läuft bei AMD ein Programm namens "CTI" für "Continuous Transistor Improvement". Innerhalb derselben Strukturbreite werden die Transistoren ständig auf höhere Schaltgeschwindigkeiten und geringere Leckströme getrimmt. Viele der Erweiterungen hat AMD schon im 90-Nanometer-Prozess umgesetzt, für 65 Nanometer verriet Kepler nur, dass die Verbindung Silizium-Germanium verbessert worden sei. Sie dient bei AMD für eine Streckung der Gitterstruktur des Siliziums ("Strained Silicon"), was die Durchlässigkeit für Elektronen erhöht und letztendlich den Strombedarf der CPU senkt.

Verbesserungen der Transistoren
Verbesserungen der Transistoren
Bereits Mitte 2008 plant AMD, erste Produkte mit einer Strukturbreite von nur noch 45 Nanometern auf den Markt zu bringen. Nick Kepler verriet jedoch noch nicht, welche Schaltungstricks man sich dafür einfallen lässt. Laut des AMD-Managers wurde die Entwicklung des Fertigungsprozesses dafür aber bereits Anfang 2006 begonnen und mache gute Fortschritte.  (nie)


Verwandte Artikel:
AMDs Embedded-Pläne: Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit   
(23.02.2018, https://glm.io/132925 )
Intel liefert Flash-Chips mit 1 Gigabit und 65 nm für Handys   
(08.11.2006, https://glm.io/48821 )
Erste AMD-Prozessoren mit 65 Nanometern noch 2006   
(24.10.2006, https://glm.io/48556 )
3D NAND: Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte   
(12.12.2017, https://glm.io/131627 )
IBM liefert Wii-Prozessor aus   
(08.09.2006, https://glm.io/47699 )

Links zum Artikel:
AMD (.com): http://www.amd.com

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/