Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0611/48714.html    Veröffentlicht: 02.11.2006 10:50    Kurz-URL: https://glm.io/48714

Opera Mini 3.0 mit Feed-Funktion und Foto-Upload

Handy-Browser mit zahlreichen Verbesserungen im Beta-Test

Der Handy-Browser Opera Mini steht in der kommenden Version 3.0 als Beta für eine beschränkte Dauer zum Ausprobieren bereit. Opera Mini 3.0 bringt eine Feed-Unterstützung, blendet Link-Listen in Webseiten für eine leichtere Navigation aus und erlaubt den Einsatz verschlüsselter Webseiten. Mit Opera Mini können alle Java-fähigen Mobiltelefone reguläre Webseiten anzeigen und sind nicht mehr nur auf die Darstellung von WAP-Seiten beschränkt.

Opera Mini 3
Opera Mini 3
Opera Mini 3.0 bindet beliebige RSS-Feeds ein, so dass diese mit Hilfe des kostenlosen Browsers beobachtet werden können. Mit dem automatischen Ausblenden langer Link-Listen soll die Navigation auf umfangreichen Seiten vereinfacht werden. Als weitere Neuerung lassen sich mit Opera Mini verschlüsselte Webseiten nutzen und es gibt eine Bilder-Upload-Funktion. Damit können zum Beispiel mit dem Mobiltelefon geknipste Bilder ganz ohne PC auf eine Webseite geladen werden.

Opera Mini kann auf allen Java-fähigen Mobiltelefonen eingesetzt werden und funktioniert daher natürlich auch auf Smartphones wie den Treo-Modellen von Palm oder den BlackBerrys von Research In Motion. Obwohl dies schon lange bekannt ist, erreichten Opera immer wieder Anfragen dazu. Aus diesem Grunde veröffentlichten die Norweger vor einigen Tagen eine Pressemitteilung dazu. Neues stand da allerdings nicht drin. Gleichwohl berichteten viele News-Seiten irrtümlicherweise, dass die Lauffähigkeit auf den Treo-Smartphones und den BlackBerry-Modellen eine Neuerung von Opera Mini darstellen würde.

Opera Mini 3
Opera Mini 3
Opera Mini zeigt HTML-Seiten auf Mobiltelefonen, deren Browser sonst häufig nur über WAP-Fähigkeiten verfügen. Das Rendering der Webseiten übernimmt ein Server, der Text und Bilder komprimiert an Opera Mini übergibt, was die Datenmenge auf rund ein Fünftel der sonst anfallenden Daten verringert. Die Kompression beschleunigt die Seitendarstellung und verringert die Gebühren, weil weniger Daten übermittelt werden.

Für den Download der Beta-Version von Opera Mini 3.0 genügt die Eingabe der Adresse beta.mini.opera.com im WAP-Browser des Taschentelefons. Opera wird die Beta-Version nur eine begrenzte Zeit anbieten, verriet aber nicht, was für ein Zeitfenster hier bereitsteht. In der aktuellen Beta können noch Fehler enthalten sein, so dass damit keine vertraulichen Daten übermittelt werden sollten. Die Beta-Version wird parallel zu einer Final-Version von Opera Mini installiert, so dass beide Browser parallel auf dem Mobiltelefon genutzt werden können. Sobald Opera Mini 3.0 als fertiges Produkt verfügbar ist, quittiert die Beta ihren Dienst.  (ip)


Verwandte Artikel:
Handy-Browser Opera Mini speziell für eBay   
(07.06.2006, https://glm.io/45751 )
Opera senkt Preis für Smartphone-Browser um 30 Prozent   
(04.05.2006, https://glm.io/45114 )
Opera Mini 2.0 - Kostenloser Handy-Browser in neuer Version   
(03.05.2006, https://glm.io/45064 )
Nokia veröffentlicht Symbian-Browser-Engine als Open Source   
(24.05.2006, https://glm.io/45509 )
Handy-Browser Opera Mini bald mit Download-Funktion   
(10.04.2006, https://glm.io/44603 )

Links zum Artikel:
Opera - Opera Mini (.com): http://www.opera.com/products/mobile/operamini/
Opera Software (.com): http://www.opera.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/