Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9910/4856.html    Veröffentlicht: 19.10.1999 13:13    Kurz-URL: https://glm.io/4856

Windows-NT-Anwendungen nach Linux portieren

MainWin für Linux
MainWin für Linux
Mit der Entwicklersoftware MainWin, die bisher kommerziellen UNIX-Plattformen vorbehalten war, sollen Windows-NT-Anwendungen bald auch ohne Probleme auf Linux portiert werden können. Die erste Version von MainWin für Linux fokussiert sich auf die Red-Hat-Linux-Distribution, später sollen weitere Distributionen unterstützt werden.

Anwendungen, die in C oder C++ für Windows entwickelt wurden, können dank MainWin die Win32 API unter UNIX und nun auch Linux nutzen. Bestehende Anwendungen müssen damit nicht komplett auf eine neue API umgestrickt werden. MainWin enthält laut Mainsoft mehrere Millionen Zeilen Windows NT Sourcen in Lizenz von Microsoft. Zu den bereits erfolgreich auf Linux portierten Windows-NT-Anwendungen zählen laut Mainsoft Microsofts Internet Explorer und Microsofts Outlook.

In den kommenden Wochen soll eine erste Demo auf Mainsofts Website unter www.mainsoft.com zum Download bereit stehen. Die kommerzielle Veröffentlichung von MainWin für Linux ist für das Ende des ersten Quartals 2000 angesetzt.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/