Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0610/48530.html    Veröffentlicht: 23.10.2006 15:44    Kurz-URL: https://glm.io/48530

Wikipedias Traum

Inhalte könnten freigekauft werden

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales hat die Wikipedia-Community gefragt, welche Inhalte sie mit 100 Millionen US-Dollar freikaufen würde. Er habe mit jemandem gesprochen, der dies ermöglichen könne.

In einer etwas geheimnisvollen E-Mail hat sich Wikipedia-Gründer Jimmy Wales an die Community der freien Enzyklopädie gewandt. Es gebe Inhalte, für die man nicht selber eine gleichwertige freie Alternative erstellen könne. Daher möchte Wales wissen, was die Community mit 100 Millionen US-Dollar freikaufen würde.

Diese Frage sei ihm selbst von jemandem gestellt worden, der in der Position sei, dies zu ermöglichen, so Wales in seiner E-Mail. Mittlerweile wurde auf den Seiten von Wikimedia eine Wunschliste angelegt, in der sich sowohl wissenschaftliche Magazine als auch Satellitenbilder und Lehrbücher finden. Inwiefern Wales' Frage einen konkreten Hintergrund hat oder die Idee dahinter doch nur ein Traum bleibt, wird sich zeigen.  (js)


Verwandte Artikel:
Wikipedia Zero: Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden   
(19.02.2018, https://glm.io/132847 )
Wikimedia vs. Engelhorn: Bundesgerichtshof soll über Kunstfotografien entscheiden   
(09.06.2017, https://glm.io/128294 )
Überwachung: Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen   
(24.05.2017, https://glm.io/128001 )
Vergleich geschlossen: Tierschützer geben im Streit um Affen-Selfie auf   
(12.09.2017, https://glm.io/129992 )
Große Chinesische Enzyklopädie: China erstellt eigene Online-Enzyklopädie   
(02.05.2017, https://glm.io/127596 )

Links zum Artikel:
Wikimedia (.org): http://wikimediafoundation.org
Wikipedia (.org): http://www.wikipedia.org

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/