Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0610/48453.html    Veröffentlicht: 18.10.2006 14:57    Kurz-URL: https://glm.io/48453

Auch Iiyama mit 22-Zoll-Monitor für unter 400,- Euro

Neues TFT-Display soll Ende Oktober 2006 ausgeliefert werden

Der Trend zur neuen Mittelklasse bei Breitbild-Monitoren setzt sich fort. In wenigen Tagen will Iiyama seinen "E2200WS" ausliefern, einen 22-Zoll-Monitor mit 16:10-Bildformat und sinnvoller Ausstattung.

Während sich erst Mitte 2006 mit Preisen unter 300,- Euro die 19-Zoll-Widescreens (1.440 x 900 Pixel) als Breitbild-Format unter den TFTs durchsetzen konnten, verschiebt die Industrie das Verhältnis von Bildfläche und Preis jetzt weiter. Hersteller wie Acer und Samsung haben bereits Breitbild-Monitore mit 22-Zoll-Diagonale im Programm, die um 400,- Euro kosten. Anfang November 2006 soll, wie der Hersteller gegenüber Golem.de nochmals bekräftigte, ein 22-Zöller von Yakumo für nur 349,- Euro auf den Markt kommen, der bereits auf der IFA vorgestellt wurde.

Dem will nun Iiyama mit einem Gerät zuvorkommen, das noch Ende Oktober 2006 ausgeliefert werden soll. Der E2200WS kostet laut Herstellerempfehlung 367,- Euro, wird aber beispielsweise beim Versender Alternate schon für 359,- Euro gelistet. Der Monitor ist dort jedoch auch noch nicht als lieferbar deklariert.

Iiyama Pro Lite E2200WS
Iiyama Pro Lite E2200WS
Das Gerät verfügt über die in diesem Format übliche Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixel und wird entweder per DVI oder VGA-Anschluss angesteuert. Gegenüber dem anderen Lowcost-Angebot von Yakumo ist die Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter gleich, der Kontrast bei Iiyama mit 1.000:1 gegenüber 700:1 deutlich besser. Die Schaltzeit gibt Iiyama mit 5 Millisekunden an, ohne dabei wie bei Monitor-Herstellern üblich anzugeben, ob es sich nur um einen Grau-nach-Grau-Wert handelt. Iiyama empfiehlt das Gerät dennoch ausdrücklich auch für Action-Spiele. Der neue Monitor bringt außerdem noch Stereo-Lautsprecher mit einer Nennleistung von 1 Watt mit und ist nur in Schwarz zu haben.  (nie)


Verwandte Artikel:
Für Spiel und Büro: Überarbeitete Breitbild-LCDs von Dell   
(08.06.2006, https://glm.io/45802 )
Gaming-Bildschirme: Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic   
(26.06.2017, https://glm.io/128578 )
Republic of Gamers: Asus bringt RGB-Steuerung und randloses Multi-Monitor-Setup   
(10.01.2018, https://glm.io/132089 )
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor   
(15.02.2018, https://glm.io/132451 )
70-Zoll-Fernseher von Samsung mit FullHD und 120 Hertz   
(18.10.2006, https://glm.io/48450 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/