Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0610/48389.html    Veröffentlicht: 16.10.2006 10:58    Kurz-URL: https://glm.io/48389

Jahshaka 2.0: Freie Videobearbeitung veröffentlicht

Version 3.0 wird auf neuer Quellcode-Basis basieren

Die freie Videobearbeitungssoftware Jahshaka ist nun in der Version 2.0 verfügbar, die erstmals um den Jahplayer 0.1 ergänzt wird. Dabei handelt es sich um eine Wiedergabe-Software für unkomprimierte Videos, deren Code auch die Basis für Jahshaka 3.0 bildet.

Jahshaka
Jahshaka
Bei Jahshaka handelt es sich um eine Software zur Bearbeitung von Videos, die durch den Einsatz von Trolltechs Qt-Toolkit plattformunabhängig ist. Die fertige Version bereinigt viele der in den Release Candidates aufgetauchten Fehler und ist die letzte Version auf Basis des aktuellen Quellcodes. Die Software unterstützt verschiedene Audio- und Videoformate wie Ogg Vorbis, MP3, WAV, AVI, MPEG und Mov.

Der Encoder bietet eine integrierte Vorschau und kann erstellte Videos auch als Flash-Dateien exportieren. Der Editor unterstützt nun nichtlinearen Videoschnitt und das PAL- und NTSC-Format. Auch unterschiedliche Auflösungen und Formate beim Schnitt werden unterstützt; kommen verschiedene Audioformate zum Einsatz, wandelt das Programm sie automatisch in ein einheitliches Format um. Zusätzlich bietet Jahshaka diverse Filter und Effekte an.

Zusammen mit Jahshaka 2.0 wurde auch der Jahplayer 0.1 freigegeben, eine Wiedergabesoftware, die hochauflösende, unkomprimierte Videos abspielt. Dabei sind auch Analysefunktionen integriert, so dass eine automatische Farbkorrektur vorgenommen werden kann. Ferner lässt sich die Wiedergabe mit OpenGL beschleunigen und die Frame-Rate kontrollieren.

Der Jahplayer basiert auf einem vollständig neuen Quellcode, der auch als Grundlage für Jahshaka 3.0 dienen wird. Der in Python geschriebene Quelltext bringt auch ein zusätzliches API mit, durch das es leichter sein soll, Plug-Ins und andere Erweiterungen für die Videobearbeitungssoftware zu schreiben. Die neue Version soll 2007 erscheinen, einen genaueren Termin gibt es noch nicht.

Die unter der GPL veröffentlichten Programme Jahshaka 2.0 und Jahplayer 0.1 stehen ab sofort für Windows, MacOS X und für Linux zum Download bereit.  (js)


Verwandte Artikel:
Final Cut Studio für Intel-Macs deutlich schneller (Update)   
(31.03.2006, https://glm.io/44387 )
Videoschnitt: Neues Final Cut Pro X unterstützt VR und HDR   
(30.10.2017, https://glm.io/130875 )
Media Composer First: Avid sucht nach neuen Nutzern   
(30.06.2017, https://glm.io/128675 )
SV-G-Serie: Sonys Video-SSDs bieten einen sehr hohen TBW-Wert   
(12.04.2017, https://glm.io/127276 )
Clips: Apple setzt auf Spaßvideo-App gegen Snapchat   
(22.03.2017, https://glm.io/126861 )

Links zum Artikel:
Jahshaka (.org): http://www.jahshaka.org/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/