Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0610/48124.html    Veröffentlicht: 02.10.2006 08:36    Kurz-URL: https://glm.io/48124

Lidl mit Turion-Notebook samt GeForce Go 7600 für 1.200 Euro

Supermarkt-Rechner mit großem Software-Lieferumfang

Lidl bringt zum 5. Oktober 2006 wieder einmal ein Notebook mit AMDs Prozessor Turion64 X2 TL52 auf den Markt. Der AMD-Prozessor arbeitet mit 1,60 GHz. Das mit einem 15,4 Zoll großen Breitbilddisplay ausgestattete Gerät ist zudem mit Nvidias Grafiklösung GeForce Go 7600 mit 128 MByte eigenem Speicher bestückt und kommt mit einem GByte Hauptspeicher daher.

Außerdem steckt in Lidls Notebook, das vom Computerhersteller Targa stammt, eine Samsung-Festplatte mit 120 GByte Speicherkapazität, die mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet.

Lidl/Targa-Notebook Oktober 2006
Lidl/Targa-Notebook Oktober 2006
Ihm zur Seite steht ein DVD-Brenner, der 8fache Brenngeschwindigkeit bei einmalig beschreibbaren Plus- und Minusmedien erreicht und beim CD-Brennen maximal mit 24facher Geschwindigkeit zu Werke geht. Außerdem kann er mit maximal 4facher Geschwindigkeit Double-Layer-Medien aus beiden Lagern beschreiben. DVD-RWs werden mit maximal 6x wiederbeschrieben. Das optische Laufwerk kann zudem DVD-RAM mit 5x lesen und beschreiben.

Im Lidl-Notebook sind neben einem Gigabit-LAN-Anschluss WLAN, ein Modem, Bluetooth, 4x USB 2.0, FireWire400, DVI, S-Video-Out, ein PC-Cardslot und ein 6-in-1-Kartenleser sowie einmal PCI-Express an Schnittstellen zu finden. Darüber hinaus sind analoge Tonanschlüsse vorhanden.

Oben an der Bildschirm-Umrandung ist eine um 180 Grad drehbare Kamera mit 300.000 Pixeln Auflösung angebracht, die beispielsweise für Videokonferenzen genutzt werden kann. Dazu kommt noch ein Fingerabdruck-Sensor, der die Eingabe eines Login-Passwortes nach Angaben von Lidl überflüssig machen soll. Eine Software für Windows, die den Scanner nutzt, liegt bei.

Als PC-Karte liegt ein DVB-T-Empfänger bei, der auch mit einem UKW-Empfangsmodul ausgerüstet ist. Eine mitgelieferte Fernbedienung im Scheckkartenformat und Folientastatur kann bei Nichtgebrauch auch im PC-Card-Schacht untergebracht werden.

Als weitere Dreingaben wurden eine optische Notebook-Maus, eine Stereo-Sprechgarnitur und ein Handbuch von Data-Becker sowie eine Tragetasche dazugepackt. Die Softwareausstattung ist - wie man es von Supermarkt-Computern her kennt - opulent.

Neben Win XP Home ist die Works Suite 2006 mit Works 8.5, Word 2002, der Encarta Standard 2006 sowie MS Foto 2006 und MS Autoroute 2006 Essentials vorhanden. Die weiteren Softwarebeigaben umfassen Nero 7 Essentials, Carpo Internettelefonie, Cyberlink PowerCinema 4 und Power Director 5.0, AOL 9, eTrust7, DivX, das Deutsche Telefonbuch 2006, Age of Mythology, WISO Mein Geld 2006 Pro SE und diverse Werkzeuge.

Das Lidl/Targa-Notebook gibt es ab Donnerstag, den 5. Oktober 2006 inklusive 36 Monaten Garantie für 1.199,- Euro bei Lidl.  (ad)


Verwandte Artikel:
Lidl: 17er-Breitbild-Notebook mit Turion 64 und Radeon X700   
(26.02.2006, https://glm.io/43610 )
Künftig garantierter Vorrat für Schnäppchen-Käufe?   
(09.12.2002, https://glm.io/23051 )
Lidl: Breitbild-Notebook mit Turion 64 und Radeon X700   
(16.01.2006, https://glm.io/42736 )
Lidl: 17-Zoll-Turion-Notebook mit ATI X700 und 100-GB-Platte   
(22.11.2005, https://glm.io/41765 )
Lidl: Turion64-Notebook mit DVB-T und schneller Grafik   
(26.05.2005, https://glm.io/38270 )

Links zum Artikel:
Lidl: http://www.lidl.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/