Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0609/47949.html    Veröffentlicht: 21.09.2006 12:03    Kurz-URL: https://glm.io/47949

HSDPA-Datenkarte in ExpressCard-Bauweise

Datenkarte mit UMTS- und GPRS-Unterstützung

Anfang Oktober 2006 bringt Vodafone eine HSDPA-Datenkarte auf den Markt, die für den ExpressCard-Steckplatz ausgelegt ist. Immer mehr Notebooks weisen mittlerweile diesen neuen Erweiterungssteckplatz auf. Neben HSDPA unterstützt die Karte auch UMTS und GPRS.

Vodafone bezeichnet seinen HSDPA-Dienst als "UMTS Broadband", womit sich der Name der neuen Datenkarte erklärt. Neben der HSDPA-Unterstützung funkt die "Mobile Connect Card UMTS Broadband" im UMTS-Netz oder via GPRS. Eine WLAN-Anbindung fehlt. Die Karte soll 39 Gramm auf die Waage bringen und kommt in der kompakten ExpressCard-Ausführung mit einer Breite von 34 mm daher. Mit dem beigelegten Adapter ist auch der Einsatz im PCMCIA-Steckplatz des Typs II möglich.

Die Datenkarte "Mobile Connect Card UMTS Broadband" soll ab Anfang Oktober 2006 auf den Markt kommen und dann ohne Vertrag 399,90 Euro kosten. Der Preis für die Karte sinkt auf 1,- Euro, wenn ein passender Vodafone-Vertrag sowie eine Daten-Tarifoption dazugebucht werden. Die Karte wird mit Treibern für Windows 2000 und XP ausgeliefert; andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Samsung SGH-Z560v - HSDPA-Handy mit 2-Megapixel-Kamera   
(09.08.2006, https://glm.io/47063 )
EDGE und HSDPA - T-Mobile baut schnelle Datenautobahnen aus   
(07.08.2006, https://glm.io/47003 )
T-Mobile: HSDPA nun im gesamten UMTS-Netz verfügbar   
(05.05.2006, https://glm.io/45130 )
Ericsson demonstriert HSPA mit 28 MBit/s   
(06.04.2006, https://glm.io/44560 )
Nortel und Qualcomm zeigen HSDPA mit 7,2 MBit/s   
(31.03.2006, https://glm.io/44394 )

Links zum Artikel:
Vodafone: http://www.vodafone.de/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/