Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0609/47748.html    Veröffentlicht: 12.09.2006 14:26    Kurz-URL: https://glm.io/47748

Neue Elemente von Adobe

Photoshop Elements 5.0 und Premiere Elements 3.0 angekündigt

Adobe legt seine Einsteiger-Ausgaben von Photoshop und Premiere neu auf. Photoshop Elements 5.0 und Premiere Elements 3.0 sollen unter anderem neue Funktionen für Foto-Shows mit Video-Effekten sowie zum Erstellen von CD-Labels und Covern bieten.

Photoshop Elements 5.0 erlaubt es, Bilder per Drag-and-Drop in flexible Layouts und Vorlagen für virtuelle Fotoalben zu verfrachten. Zudem steht mit Photoshop Showcase eine flashbasierte interaktive Fotogalerie zur Verfügung, mit der die Arbeiten ihren Weg ins Web finden. Eine neue Map-View-Funktion erlaubt es, Aufnahmen mit Satellitenkarten im Web zu verknüpfen. Außerdem stehen neue Schwarz-Weiß-Werkzeuge und Funktionen zur Optimierung von Farbkurven zur Verfügung und auch die Korrektur von Objektiv-Verzeichnungen der Kamera ist möglich.

Premiere Elements 3.0 wartet mit einer neuen Nutzeroberfläche auf, die Adobe nach eigener Einschätzung radikal vereinfacht hat. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sollen so professionelle Videos produzieren können. Zudem lassen sich die Video-Clips von digitalen Endgeräten wie DV- und DVD-Camcordern, HDV-Geräten, Digitalkameras und Mobiltelefonen importieren.

Ein neues Monitorfenster soll Nutzern die Bearbeitung und Optimierung ihres Materials an zentraler Stelle ermöglichen. Übergänge, Effekte und auch Bild-in-Bild-Aufnahmen sowie Text werden per Drag-and-Drop direkt über das Monitorfenster eingebettet. Eine neue Szenenansicht stellt eine Alternative zur klassischen Timeline dar und soll die Zusammenstellung von Filmen erleichtern. Clips können damit per Drag-and-Drop neu angeordnet und als Miniaturansicht angezeigt werden. Zudem lassen sich auch Begleitkommentare aufsprechen, während ein Video im Monitorfenster angesehen wird. Mit Hilfe neuer Bild-für-Bild-Aufnahmen sollen Nutzer eigene Zeitraffer-Filme, Tricksequenzen mit Knetfiguren und andere Animationen erstellen können.

Photoshop Elements 5.0 und Premiere Elements 3.0 sollen ab September 2006 erhältlich sein. Die Preise gibt Adobe mit jeweils rund 100,- Euro an, im Paket sollen beide für 150,- Euro zu haben sein.  (ji)


Verwandte Artikel:
Adobes Photoshop Elements 4.0 für MacOS X ist da   
(01.03.2006, https://glm.io/43683 )
Premiere Elements 2.0 mit automatischer Szenenerkennung (U.)   
(27.09.2005, https://glm.io/40670 )
Loupedeck im Test: Lightroom mit Dreh   
(21.12.2017, https://glm.io/131760 )
Media Composer First: Avid sucht nach neuen Nutzern   
(30.06.2017, https://glm.io/128675 )
Adobe: Photoshop will mit KI Bildbearbeitung vereinfachen   
(29.11.2017, https://glm.io/131375 )

Links zum Artikel:
Adobe - Premiere Elements (.com): http://www.adobe.com/products/premiereel/overview.html
Adobe Photoshop Elements (.com): http://www.adobe.com/products/photoshopel/main.html

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/