Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0609/47720.html    Veröffentlicht: 11.09.2006 11:50    Kurz-URL: https://glm.io/47720

Wassergekühlte Xbox 360 im Notebook-Gehäuse

Tüftler: "Ich modifiziere keine Systeme, ich baue sie neu"

In die Liste der interessanten umgebauten Spielekonsolen fügt sich nun eine besondere Xbox 360 ein, die wassergekühlt in einem eigens gebauten Notebook-Gehäuse inkl. 17-Zoll-LCD mit passender Auflösung steckt. Nur einen Akku gibt es nicht - und mit seinem hohen Gewicht ist der "Xbox 360 Laptop", wie ihn sein Baumeister nennt, allerdings eher ein Schlepptop.

Xbox-360-Laptop in Aktion
Xbox-360-Laptop in Aktion
Das hinter dem Xbox-360-Laptop stehende Talent Benjamin J. Heckendorn ist bereits für andere Umbauprojekte bekannt - vor sechs Jahren startete er mit einem portablen Atari 2600 - , schrieb ein Buch über das Hacken von Spielekonsolen und hat auch schon einen kostenlos zum Download stehenden Film mitproduziert. Den Xbox-360-Laptop konzipierte und baute er für einen Freund.

Nacktes Xbox-360-Mainboard
Nacktes Xbox-360-Mainboard
Als Modifikation (Mod) will er das Gerät nicht beschreiben, vielmehr habe er die Xbox 360 und die anderen Systeme neu gebaut. Die Xbox 360 wurde in ihre Einzelteile zerlegt, mit Ausnahme des Mainboards. Die Komponenten steckte der Tüftler nebst Xbox-360-Festplatte, Tastatur, 3-Port-USB-Hub und eingangs erwähntem Breitbild-LCD (17 Zoll, 1.280 x 720 Pixel) in das selbst gebaute Notebook-Gehäuse. Auf VGA-, Komponenten- und TV-Ausgang muss nicht verzichtet werden. Nur auf einen Speicherkarten-Steckplatz wurde verzichtet.

Xbox-360-Laptop - Innenansicht
Xbox-360-Laptop - Innenansicht
Da die Chips der Xbox 360 viel Hitze entwickeln, hat Heckendorn eine Wasserkühlung nebst eigens gebautem Radiator in das Aluminiumgehäuse integriert. Damit konnte auch auf die großen Kühlblöcke verzichtet werden, die Microsoft in der Xbox 360 verbaut hat. Inklusive Wasserbefüllung bringt der 42,5 x 27,3 x 7,1 cm große Xbox-360-Laptop ein Gewicht von knapp 6,35 kg auf die Waage.

Die Stromversorgung für die Xbox 360 und das LCD liefert ein neues externes Netzteil. Einen Akku gibt es nicht.

Tastatur mit integriertem
Tastatur mit integriertem
"Ursprünglich dachte ich nicht, dass das Projekt so kompliziert würde, aber ich lag ziemlich daneben. Es wurde das monströs komplizierteste, was ich seit dieser 'Tragbarmachungs'-Sache gemacht habe. Naja. Immerhin weiß ich nun, wie es gebaut werden muss", so Heckendorn in seinem Blog. Den Umbau hat Heckendorn dokumentiert und auch Videos des Xbox-360-Laptops online gestellt.

Was Heckendorns Freund für die ungewöhnliche Xbox 360 zahlte, ist nicht bekannt.  (ck)


Verwandte Artikel:
Xbox Portable - Mobile Microsoft-Konsole im Selbstbau   
(13.07.2006, https://glm.io/46493 )
Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker   
(23.10.2017, https://glm.io/130769 )
PlayStation-3-Verspätung macht glücklich - einen zumindest   
(06.09.2006, https://glm.io/47646 )
Spieletest: Chromehounds - Kampf-Roboter in öder Wüste   
(01.09.2006, https://glm.io/47439 )
Ubisoft: Assassin's Creed auch für die Xbox 360   
(01.09.2006, https://glm.io/47537 )

Links zum Artikel:
Benjamin J. Heckendorn - XBox 360 Laptop (.com): http://benheck.com/Games/Xbox360/x360_page_1.htm

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/