Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0608/47430.html    Veröffentlicht: 28.08.2006 16:12    Kurz-URL: https://glm.io/47430

Microsoft überarbeitet seinen Online-Software-Laden

Redesign der Oberfläche und Ausbau des Sortiments

Mit einer überarbeiteten Variante des Online-Shops "Windows Marketplace" geht Microsoft an den Start. Damit soll vor allem der Online-Einkauf diverser Windows-Applikationen vereinfacht werden. Unter anderem lassen sich Softwarelizenzen darüber zentral verwalten und mit neuen Konto-Funktionen verspricht Redmond eine sichere und bequemere Bezahlung.

Abgesehen vom optischen Redesign von "Windows Marketplace" und der verbesserten Suche stellt das neue Konto-System namens "Digital Locker" die wesentliche Neuerung dar. Hierüber kauft der Kunde Softwareprodukte ein, wickelt die Bezahlung ab und kann die gekauften Softwarelizenzen verwalten. Zudem soll der Produktkatalog massiv ausgebaut worden sein, verspricht Microsoft. Derzeit listet der Shop mehr als 60.000 Softwaretitel.

Der Online-Software-Shop www.windowsmarketplace.com ist weiterhin nur in englischer Sprache verfügbar. Ob der Dienst in einer deutschen Variante kommen wird, ist derzeit nicht bekannt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Microsoft plant Hard- und Software-Shop für Windows-Produkte   
(12.07.2004, https://glm.io/32295 )
Mojang: Minecraft bekommt Echtgeld-Marktplatz   
(10.04.2017, https://glm.io/127240 )
Mario & Co.: Nintendo deaktiviert Spielbewertungen durch Nutzer   
(01.03.2018, https://glm.io/133073 )
PhPepperShop 2.0 mit Lagerbestandsverwaltung   
(22.12.2005, https://glm.io/42346 )
Xbox One: Streamer können Gamepad mit Spieler teilen   
(02.03.2018, https://glm.io/133120 )

Links zum Artikel:
Microsoft - Windows Marketplace (.com): http://www.windowsmarketplace.com/
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/