Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0608/47236.html    Veröffentlicht: 18.08.2006 10:07    Kurz-URL: https://glm.io/47236

WinRAR 3.60 packt schneller

Windows-Packer unterstützt aktuelle Prozessoren

Das Pack-Werkzeug WinRAR für die Windows-Plattform hat eine Überarbeitung erfahren und packt Dateien nun schneller. Denn die Software unterstützt nun moderne Prozessoren, wie etwa Dual-Core-CPUs und Prozessoren mit Hyperthreading-Technik. Aber auch durch Tuning an den Packalgorithmen wird eine schnellere Kompression versprochen

Die Verzeichnisstruktur erscheint als Baumansicht nun wahlweise im Datei- oder Archivmodus von WinRAR 3.60 und lässt sich nach Belieben konfigurieren. Damit verschwindet die bisherige "Browse for folder"-Funktion aus der Software. Zudem wurden die Kommandozeilenoptionen überarbeitet, um die Steuerung der Software zu vereinfachen.

Beim Entpacken von Dateien lassen sich diese automatisch umbenennen, falls gleichartige Dateinamen bereits vorhanden sind. Bei der Reparatur defekter Archive soll die Software nun zügiger zu Werke gehen und WinRAR 3.60 erhielt einige kleine Änderungen und Verbesserungen, um die Arbeit mit Archiven zu erleichtern.

WinRAR 3.60 ist ab sofort für die Windows-Plattform in englischer Sprache zum Preis von 34,74 Euro erhältlich. Die deutsche Version folgt erwartungsgemäß in Kürze. Eine zeitlich begrenzte Testversion steht zum Download bereit. Updates werden weiterhin kostenlos angeboten.  (ip)


Verwandte Artikel:
WinRAR 3.51 behebt Sicherheitslücken   
(20.10.2005, https://glm.io/41131 )
Deutsche Version von WinZip 10 endlich fertig   
(28.03.2006, https://glm.io/44300 )
Packer WinZip 10.0 erschienen   
(02.11.2005, https://glm.io/41361 )
Neue Version von PowerArchiver 2006   
(25.10.2005, https://glm.io/41208 )
Beta 2 von WinZip 10 erschienen   
(07.10.2005, https://glm.io/40875 )

Links zum Artikel:
WinRAR (.com): http://www.win-rar.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/