Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9910/4714.html    Veröffentlicht: 07.10.1999 10:05    Kurz-URL: https://glm.io/4714

Mailings direkt vom PC in die Post

..und ab die Post!
..und ab die Post!
Der Druckerhersteller Kyocera und der Spezialist für Postversandtechnik PFE bieten ab sofort den gemeinsam entwickelten MailPrinter an, der die wesentlichen Abläufe in der Dokumentenverarbeitung in einem Arbeitsgang - vom Drucken, Falzen bis zum Kuvertieren - verbindet. Die Druckerbasis bilden die Teamdrucker FS-1750 oder FS-3750 sowie mindestens eine zusätzliche Papierzuführung.

Mit der innovativen Lösung des MailPrinters will Kyocera steigenden Ansprüchen an eine effiziente Dokumentenverarbeitung gerecht werden. Die Funktionalität des MailPrinters zielt gerade auf Bereiche, die von der Erstellung bis zum Versand durch einen standardisierten Papierdurchsatz gekennzeichnet sind. Dies reicht von der Rechnungsstellung in der Buchhaltung über Druck und Versand von Kontoauszügen bei Banken bis hin zu Mailing-Aktionen im Marketing.

Professionellen Anwendern kommt dabei der um die MailPrinter-Funktionen erweiterte Windows-Druckertreiber zugute. So kann bei einem in Windows-Umgebung erstellten Dokument per Mausklick direkt am Arbeitsplatz entschieden werden, ob und wieviele Exemplare nur gedruckt oder in DIN-langen Kuverts komplett versandfertig gemacht werden sollen. Auch hochwertige, personalisierte Rundschreiben in Form vollautomatisch bestückter und individuell bedruckter Umschläge seien kein Problem. Das ausgereifte Postversand-Modul von PFE erledigt die bisher notwendige Handarbeit.

Der MailPrinter ist in der Basisversion zum Preis von 19.990,- DM ausschließlich über die von Kyocera autorisierten SolutionPartner MailPrinter erhältlich.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/