Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0608/46999.html    Veröffentlicht: 07.08.2006 12:50    Kurz-URL: https://glm.io/46999

AOL enthüllt Suchanfragen seiner Nutzer

Anfragen von einer halben Million AOL-Kunden im Internet einsehbar

Auf der Forschungsseite von AOL wurde ein Archiv mit Suchanfragen von 500.000 seiner Kunden veröffentlicht. Auch wenn die Screen-Namen überschrieben wurden, erlauben die zu einer Person gesammelten Suchanfragen möglicherweise deren Identifizierung, lautet die Kritik daran. AOL hat das Archiv mittlerweile vom Netz genommen.

Das Log-Archiv mit den Suchanfragen von 500.000 AOL-Nutzern enthält Anfragen aus der Periode März bis Mai 2006, die über die AOL-Suche eingegeben wurden. Da die Such-Logs einzelnen Kunden zugewiesen sind, lassen sich daraus leicht Nutzerprofile erstellen und in einzelnen Fällen könnte sogar die Identität eines Kunden darüber herausgefunden werden, auch wenn die AOL-Kennung überschrieben wurde. Zum Teil sollen die Suchanfragen persönliche Daten wie Namen, Adressen oder auch Sozialversicherungsnummern enthalten.

Das Log-Archiv besitzt eine komprimierte Größe von 439 MByte und soll entpackt aus 2 GByte an Daten bestehen. Im Internet kann das Archiv auf verschiedenen Mirrorn heruntergeladen werden. Unklar ist, was AOL zur Veröffentlichung dieser vertraulichen Daten veranlasst hat. Einen Kommentar dazu gab AOL bislang nicht ab.  (ip)


Verwandte Artikel:
Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2017 eingestellt und geschlossen wurde   
(22.12.2017, https://glm.io/131781 )
Bildersuche: Google entfernt Direktlink auf Fotos   
(16.02.2018, https://glm.io/132823 )
Urheberrecht: Google und Getty legen Streit bei   
(12.02.2018, https://glm.io/132706 )
Reisen: Google legt Flug- und Hotelsuche zusammen   
(09.02.2018, https://glm.io/132690 )
Verwaltungsrat: Alphabet-Chef Eric Schmidt gibt den Posten auf   
(22.12.2017, https://glm.io/131827 )

Links zum Artikel:
AOL (.com): http://www.aol.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/