Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0607/46670.html    Veröffentlicht: 21.07.2006 16:39    Kurz-URL: https://glm.io/46670

MySQL künftig ohne Max

MySQL Standard kommt künftig mit MySQL Cluster

Mit der kommenden Version MySQL 5.1, die derzeit als Beta vorliegt, will MySQL seine Datenbank-Variante MySQL Max abschaffen. Künftig soll es nur noch eine Standard- und Debug-Version geben, wobei fast alle Funktionen von MySQL Max künftig in der Standardversion zur Verfügung stehen.

Man wolle die Zahl der verfügbaren Binarys verringern und den Kunden die oft unklare Entscheidung zwischen der Standard- und Max-Version abnehmen, begründet MySQL-Vize-Präsident Kaj Arnö den Schritt.

Fast alle Funktionen, die bislang nur in der Max-Variante aktiviert waren, werden künftig in der Standardversion zur Verfügung stehen. Das gilt insbesondere für MySQL Cluster. Doch eine Ausnahme gibt es: Die Storage Engine BDB (BerkeleyDB) wird es künftig in den Binarys nicht mehr geben, nach MySQL soll auch der entsprechende Code entfernt werden. Im Februar 2006 wurde Sleepycat, die Firma hinter der BerkeleyDB, von MySQL-Konkurrent Oracle geschluckt.

Das MySQL-Produkt MaxDB hat mit der Änderung nichts zu tun, diese Weiterentwicklung der SAP DB bietet MySQL auch weiterhin an.  (ji)


Verwandte Artikel:
InnoDB - Neues Tabellenformat für MySQL jetzt stabil   
(05.03.2002, https://glm.io/18609 )
Erste Beta von MySQL 5.1 erschienen   
(02.03.2006, https://glm.io/43705 )
Azure: Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud   
(11.05.2017, https://glm.io/127772 )
IT-Sicherheit: Wie ich mein Passwort im Stack Trace fand   
(12.04.2017, https://glm.io/127258 )
Berkeley DB Java Edition 3.0 vereinfacht Backups   
(22.05.2006, https://glm.io/45459 )

Links zum Artikel:
MySQL (.com): http://www.mysql.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/