Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0607/46427.html    Veröffentlicht: 11.07.2006 14:15    Kurz-URL: https://glm.io/46427

AVMs neuer WLAN-Stick hat Treiber mit an Bord

Stick & Surf 2 soll Vernetzung noch weiter vereinfachen

AVM hat seinen "FRITZ!WLAN USB Stick" nicht nur weiter geschrumpft und die LEDs etwas verschoben, sondern auch die so genannte "Stick & Surf"-Funktion verbessert. Die Installation soll nun unter Windows XP auch ganz ohne Treiber-CD erfolgen können, denn ein Treiber steckt bereits im neuen FRITZ!WLAN USB Stick.

FRITZ!WLAN USB Stick
FRITZ!WLAN USB Stick
Die vorherige Version des kompakten USB-WLAN-Adapters konnte bereits über die USB-Schnittstelle des WLAN-DSL-Routers "FRITZ!Box WLAN" mit den nötigen Sicherheitseinstellungen für den Zugang zum verschlüsselten Funknetz gefüttert werden. Nun entfällt auch noch das Einlegen einer Treiber-CD. Beim ersten Einstecken wird der Windows-XP-Treiber aus einem nicht veränderbaren Speicher im USB-WLAN-Adapter installiert, anschließend liest er vorher eingespielte Sicherheitseinstellungen für das zugehörige WLAN aus und stellt auf Wunsch die Verbindung her. So ist es im Grunde nur noch erforderlich, die private WLAN-Basisstation einzurichten, hierbei greift einem die FRITZ!Box WLAN unter die Arme.

Wer anstelle der Windows-XP-WLAN-Tools lieber die von AVM nutzen will, benötigt dann allerdings doch eine mitgelieferte Installations-CD. Gleiches gilt für Nutzer von Windows 98/ME, denn hierfür ist kein Treiber im FRITZ!WLAN USB Stick vorhanden. Der im USB-WLAN-Stick eingebettete Windows-XP-Treiber lässt sich nicht austauschen, ein Firmware-Upgrade ist nicht möglich. Es ist allerdings möglich, aktuellere Treiber über den Standard-Treiber zu installieren.

Besagte AVM-eigene Steuerungssoftware dient der Verbindungskontrolle und erlaubt gleichzeitig individuelle Einstellungen. So reduziert sich auf Wunsch die Sendeleistung des USB-Sticks, wenn die maximale Sendeleistung nicht erforderlich ist und der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden soll. Treiber für Windows XP Professional x64 Edition, XP, 2000, Me und 98 SE liegen ebenfalls auf der CD bei.

Der FRITZ!WLAN USB Stick ist mit einem Gewicht von 10 Gramm und einer Länge von 53 Millimetern etwas kleiner als sein Vorgänger. Wie gehabt unterstützt werden WLANs mit 802.11b (11 MBit/s), 802.11g (54 MBit/s) und "802.11g++" (125 MBit/s), verschlüsselt werden kann mit WEP, WPA und WPA2.

Der FRITZ!WLAN USB Stick soll ab sofort für rund 50,- Euro erhältlich sein. Die Garantie beträgt fünf Jahre.  (ck)


Verwandte Artikel:
1stWAVE bringt USB-WLAN-Adapter für die Hauswand   
(03.07.2003, https://glm.io/26263 )
WLAN-USB-Adapter mit WLAN-Scanner und Flash-Speicher   
(30.11.2005, https://glm.io/41929 )
Fritzbox 7583: AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken   
(23.02.2018, https://glm.io/132954 )
HTTPS: Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen   
(15.12.2017, https://glm.io/131705 )
Qualcomm: 802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen   
(22.02.2018, https://glm.io/132918 )

Links zum Artikel:
AVM: http://www.avm.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/