Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0606/46216.html    Veröffentlicht: 30.06.2006 08:32    Kurz-URL: https://glm.io/46216

Durchgespült: Google Reader kriegt eine Ajax-Kur

Erhöhte Benutzerfreundlichkeit und neue Management-Funktionen

Die Oberfläche des Online-Feed-Readers Google Reader ist gründlich renoviert worden. Die Einstellungsseite kann nun auch umfangreiche Feed-Sammlungen in einem Rutsch editieren und mit Labeln versehen.

Mit einem Klick lässt sich so allen oder mehreren ausgewählten Feeds ein Label zuweisen bzw. entfernen. Dies spart gerade bei umfangreichen Sammlungen Zeit.

Bei den Einstellungen hört die Renovierung natürlich nicht auf - beispielsweise ist der Menüpunkt "Labels" in der Feed-Ansicht hinzugekommen. Damit lassen sich die entsprechend verschlagworteten Feeds herausfiltern.

Mit den Buchstaben "k" und "j" kann man innerhalb der einzelnen Feed-Beiträge vor- und zurückschalten und so auf die Mausklickerei verzichten. Insgesamt betrachtet wurde durch den Relaunch die Benutzerfreundlichkeit des Google Reader deutlich verbessert - durch den vermehrten AJAX-Einsatz ist die Reaktionsgeschwindigkeit der Webanwendung zudem gesteigert worden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Google Reader mit News-Feed-Austausch   
(27.03.2006, https://glm.io/44265 )
Google mit webbasiertem RSS-Reader   
(10.10.2005, https://glm.io/40888 )

Links zum Artikel:
Google - Google Reader (.com): http://reader.google.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/