Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0606/46192.html    Veröffentlicht: 29.06.2006 10:07    Kurz-URL: https://glm.io/46192

Freies Flash für Linux macht Fortschritte

Gnash 0.7.1 verfügbar

Der im Januar 2006 angekündigte freie Flash-Player Gnash macht Fortschritte. So soll er zumindest mit Flash 6 und früheren Versionen erstellte Dateien bereits ohne größere Probleme darstellen, berichtet NewsForge.com. Auch auf 64-Bit-Systemen soll Gnash demnach funktionieren.

Dem Gnash-Projekt schreibt die Free Software Foundation noch immer höchste Priorität zu, da ihrer Meinung nach eine freie Alternative zu Macromedias proprietärem Player gefunden werden müsse. NewsForge.com gibt nun einen Überblick über die aktuelle Entwicklung. Laut Rob Savoye vom Gnash-Projekt basierte Gnash zwar ursprünglich auf GameSWF, sei aber mittlerweile ein komplett eigenständiges Programm. Die Entwickler hätten vor allem Probleme bei der Portierung gelöst, so dass sich Gnash nun auch auf 64-Bit-Systemen übersetzen lassen soll - ein Novum angesichts der Tatsache, dass Adobe selbst auch Flash 9 für Linux nicht in einer 64-Bit-Version veröffentlichen möchte.

Bisher habe die Arbeit hauptsächlich darin bestanden, Probleme mit Firefox, X11 und OpenGL zu lösen, so Savoye. Gnash nutzt OpenGL, um Grafiken zu rendern. Aktuell besteht Gnash aus einem eigenständigen Flash-Player und Browser-Plug-Ins für Firefox und Konqueror. Die aktuelle Version 0.7.1 soll Klänge abspielen können, jedoch keine Soundstreams. Ferner sollen Dateien, die mit Flash 6 oder einer früheren Version erstellt wurden, weitgehend ohne Probleme funktionieren, während Flash-7-Filme teilweise Probleme machen und Flash 8 und 9 überhaupt nicht unterstützt werden. Laut Dokumentation liegt dies daran, dass zwar der grundlegende Opcode aus Flash 7 per Reverse Engineering ebenso wie die Bibliotheken für ActionScript umgesetzt werden konnte, andere Teile aber noch komplett fehlen. Damit ist Gnash zwar noch kein Ersatz für das proprietäre Flash, aber zumindest für Entwickler sowie Nutzer von 64-Bit-Systemen interessant.

Gnash 0.7.1 steht im Quelltext unter ftp.gnu.org zum Download bereit. In Debian Experimental ist Gnash 0.7.1 ebenfalls vorhanden.  (js)


Verwandte Artikel:
Freier Flash-Player für Linux angekündigt   
(10.01.2006, https://glm.io/42632 )
Sicherheitslücke: Adobe aktualisiert Flash-Player zum Patchday   
(12.07.2017, https://glm.io/128868 )
Flash Player 9 für Linux soll 2007 erscheinen   
(31.05.2006, https://glm.io/45627 )
Kernel: Microsoft patcht Code-Execution-Lücke im Kernel   
(14.02.2018, https://glm.io/132759 )
Ghostscript: Vertragsverletzung in GPL-Klage wird nicht entschieden   
(12.12.2017, https://glm.io/131623 )

Links zum Artikel:
Gnash (.org): http://www.gnu.org/software/gnash/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/