Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0606/45651.html    Veröffentlicht: 01.06.2006 14:21    Kurz-URL: https://glm.io/45651

Spieletest: Top Spin 2 - Tennis der nächsten Generation?

Fortsetzung von Top Spin für die Xbox 360

Neben Virtua Tennis gilt das erste Top Spin als die bisher beste Umsetzung des Tennissports auf Konsolen. Für die Fortsetzung Top Spin 2 versprach man sich da einiges - schließlich erscheint der Titel für die Xbox 360 und wollte auch von deren technischen Möglichkeiten ausgiebig Gebrauch machen.

Top Spin 2 (Xbox 360)
Top Spin 2 (Xbox 360)
Gleich 24 der weltbesten Spieler wurden von 2K Games für Top Spin 2 lizenziert - es darf also unter anderem gegen Maria Sharapova, Venus Williams, Tommy Haas und Roger Federer angetreten werden. Herzstück des Spiels ist dabei wieder einmal der Karrieremodus: Per einfach zu bedienendem Editor wird ein Spieler erschaffen und danach mit Artikeln aus dem Shop ausgestattet. Dann beginnen die Trainingsstunden und die Welt-Tour, die einen von Turnier zu Turnier führt; und während die ersten Matches noch relativ langweilig sind, da die KI kaum fordert, steigt der Schwierigkeitsgrad mit der Zeit doch spürbar an.

Top Spin 2
Top Spin 2
In Sachen Ballgefühl und Spielbarkeit unterscheidet sich das neue Top Spin von seinem Vorgänger kaum - allerdings war da wohl auch kaum noch viel Verbesserungspotenzial vorhanden. Das Ballgefühl ist erstklassig, mit etwas Übung gelingen Aufschlag, Smash, Volley und Lob nahezu perfekt. Allerdings ist das Stellungsspiel wichtiger geworden: Hat man vor dem Schlag keine optimale Position zum Ball, muss man sich über missglückte Aktionen nicht wundern. Ebenfalls wieder mit dabei sind die Risiko- und Spezialschläge, die vor allem in brenzligen Situationen einen Ballwechsel noch drehen können und sich jetzt flüssiger in die Ballwechsel einbauen lassen, allerdings nur begrenzt zur Verfügung stehen: Erst muss eine Energieleiste durch besonders gutes Spielen gefüllt werden.

Top Spin 2
Top Spin 2
Wer einen deutlichen optischen Sprung vom ersten zum zweiten Teil erwartet, dürfte enttäuscht sein - Top Spin 2 sieht zwar im Großen und Ganzen recht gut aus, die Unterschiede zum Vorgänger sind aber nicht so deutlich wie von einigen erhofft. Immerhin wurde an der Atmosphäre gearbeitet: Mit zunehmendem Erfolg im Karrieremodus werden auch die Stadien größer und der Publikumszuspruch lauter, was spürbar für Stimmung sorgt. Auch Soundeffekte und Schiedsrichteransagen überzeugen.

Über den umfangreichen Einzelspieler-Part hinaus gibt es natürlich weiterhin auch Multiplayer-Matches - wahlweise an einer Konsole oder via Xbox Live.

Top Spin 2 ist für die Xbox 360 bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 60,- Euro.

Fazit:
Die Verbesserungen zum ersten Top Spin mögen etwas magerer ausgefallen sein als man es sich erhofft hatte, an der Qualität des Gameplays ändert das allerdings kaum etwas - Top Spin 2 gehört zweifelsohne zu den besten je entwickelten Tennisspielen und stellt auf der Xbox 360 (nicht nur auf Grund mangelnder Konkurrenz) bis auf weiteres die Referenz in Sachen Sportspiele mit Filzkugel dar.  (tw)


Verwandte Artikel:
Cisco übernimmt Topspin Communications   
(15.04.2005, https://glm.io/37513 )
Spieletest: Mario Power Tennis - Fun-Sport der Extra-Klasse   
(04.03.2005, https://glm.io/36647 )
Spieletest: Virtua Tennis - Auch auf dem GBA nahezu perfekt   
(11.03.2003, https://glm.io/24339 )
Spieletest: Virtua Tennis 2 - Sport-Glanzlicht für PS2   
(06.01.2003, https://glm.io/23317 )
Spieletest: Virtua Tennis - Auch am PC herausragend   
(21.05.2002, https://glm.io/19877 )

Links zum Artikel:
2K Games: http://www.2kgames.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/