Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0605/45408.html    Veröffentlicht: 18.05.2006 12:17    Kurz-URL: https://glm.io/45408

FreedomDefined.org: Was ist eine "freie Lizenz"

Definition von Standards für die Freiheit von freien Inhalten

In Bezug auf freie Software ist die Frage, was "frei" bedeutet, relativ eng umrissen, zum einen durch die "Free Software Definition", zum anderen durch die "Open Source Definition", die ob ihrer Unterschiede ähnliche Grundkonzepte beschreiben. Geht es um Inhalte, fehlen entsprechende Standards. Diese Lücke soll die "Free Content and Expression Definition" schließen, die unter freedomdefined.org derzeit entsteht.

Auch wenn sich die verschiedenen Lizenzen für freie Software und Open Source zum Teil deutlich unterscheiden und zueinander inkompatibel sind, gewisse Standards erfüllen alle: Freie Software darf kopiert, verändert, weitergegeben, verkauft und mitgenommen werden. Für freie Inhalte, wie sie beispielsweise im Rahmen der Wikipedia entstehen, existieren solche Standards bislang nicht.

Hier will nun das Projekt FreedomDefined.org für mehr Klarheit sorgen und möglichst hohe Standards in Sachen Freiheit sorgen. Ein Wiki dient als Vehikel, um eine "Free Content and Expression Definition" zu entwickeln. Aktuell liegt diese in der Version 0.66 vor, nichts ist daran aber unveränderlich, nicht einmal der Name. Noch ist die Definition im Entstehen, auch wenn bereits ein grobes Gerüst existiert.

Hinter der Idee einer Definition für freie Inhalte und Äußerungen stehen Erik Möller, der lange an der Wikipedia mitarbeitert und dort die Projekte Wikinews und Wikimedia Commons initiierte, Benjamin Mako Hill, Autor der Debian GNU/Linux 3.1 Bible, Mitglied im Board von Software in the Public Interest sowie Mitglied von Software Freedom International und der Ubuntu Foundation, Mia Garlick, Rechtsberaterin der Creative Commons Bewegung, und Angela Beesley, eine von zwei Kuratorinnen der Wikimedia Foundation.  (ji)


Verwandte Artikel:
Open Content Alliance will Inhalte frei zugänglich machen   
(04.10.2005, https://glm.io/40777 )
Kostenloser Leitfaden zum Recht rund um "Open Access"   
(03.04.2006, https://glm.io/44426 )
Faust I und II in HDTV unter Creative-Commons-Lizenz   
(03.04.2006, https://glm.io/44406 )
Uni stellt Materialien unter Creative-Commons-Lizenz   
(17.03.2006, https://glm.io/44103 )
Google erlaubt gezielte Suche nach Creative Commons   
(08.11.2005, https://glm.io/41493 )

Links zum Artikel:
Free Content Definition (.org): http://freedomdefined.org/static/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/