Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0604/44839.html    Veröffentlicht: 21.04.2006 15:03    Kurz-URL: https://glm.io/44839

Nvidias neuer nForce-Chipsatz "Tritium" kommt zur Computex

Athlon-64-Chipsatz für neuen AM2-Sockel

Wie Nvidia gegenüber Golem.de bestätigte, wird der neue Chipsatz "nForce 5", Codename Tritium, auf der Anfang Juni 2006 startenden Messe Computex in Taiwan vorgestellt. Im Web sind auch schon bisher unbestätigte technische Daten des neuen Produkts aufgetaucht.

Laut eines Bildes auf der chinesischen Site HKEPC, das aus einer internen Nvidia-Präsentation stammen soll, besteht der nForce 5 aus der Northbridge C51XE und der Southbridge MCP55XE. MCP nennt Nvidia seinen "Media and Communications Processor", der auch beim nForce 5 die zusätzlichen PCI-Express-Lanes für eine zweite Grafikkarte mit 16 Lanes zur Verfügung stellt.

Damit kann der nForce 5 wie schon der derzeit aktuelle nForce 4 SLI x16 zwei PCIe-Grafikkarten mit voller Bandbreite von je 16 Lanes ansprechen. Die Kopplung dieser Karten bzw. das Bussystem will Nvidia jedoch um 30 Prozent beschleunigt haben. Um den gleichen Faktor soll die Geschwindigkeit des per HyperTransport ausgeführten Links zwischen den beiden Bausteinen des Chipsatzes gesteigert worden sein.

Wie Nvidia dies erreicht hat, etwa durch höhere Taktung des HyperTransport, wollte das Unternehmen auf Anfrage von Golem.de nicht erklären. Dass der neue nForce 5 jedoch zur Computex und damit zeitgleich mit AMDs neuen Prozessoren für den AM2-Sockel mit DDR2-Support kommt, konnte Nvidia bestätigen. Der Chipsatz soll dann auch über "neue Features" verfügen, teilte Nvidia mit, ohne zu verraten, welche Tricks die Bausteine denn beherrschen sollen.

Nicht abschließend geklärt ist auch, ob Nvidia den Codenamen "Tritium" für den nForce 5 auch als Produktnamen verwendet. HKEPC hatte spekuliert, dass Nvidia damit eine Marke für eine ganze Plattform, vergleichbar zu Intels Centrino und Viiv, einführen könnte. Ähnliches hatte Nvidia bereits vor kurzem mit einer Plattform für Business-PCs getan.  (nie)


Verwandte Artikel:
Nvidia zeigt nForce 500 für AM2-Prozessoren   
(07.03.2006, https://glm.io/43839 )
Wacom Cintiq Pro Engine: Steckkassette macht Stiftdisplay zum Grafiker-PC   
(28.02.2018, https://glm.io/133061 )
Nvidia: Neue Nforce-4-Chipsätze mit besserem Sound   
(17.01.2006, https://glm.io/42756 )
Core-i-Prozessoren: Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME   
(22.11.2017, https://glm.io/131288 )
DivX Pro Plasma - DivX-Alpha-Version schraubt Qualität hoch   
(11.11.2004, https://glm.io/34652 )

Links zum Artikel:
NVidia: http://www.nvidia.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/