Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0603/44187.html    Veröffentlicht: 22.03.2006 12:32    Kurz-URL: https://glm.io/44187

Xbox 360 - HD-DVD und 1080p nur für Filme

Auch ein Blu-ray-Laufwerk ist für Microsoft denkbar, wenn es der Markt verlangt

Dadurch, dass die Xbox 360 schon Ende 2005 mit rund einem Jahr Vorsprung vor der PlayStation 3 erschien, konnte Microsoft beim optischen Laufwerk noch nicht auf einen der beiden DVD-Nachfolger setzen und will deshalb 2006 mit einem externen HD-DVD-Laufwerk aufwarten. Mittlerweile ist aber klar, dass dieses - wie auch die maximal mögliche Xbox-360-Auflösung von 1080p - nur für die Filmwiedergabe gedacht ist.

Im Interview mit der Spiele-Site Kikizo Games hat Microsofts Direktor der Game Technology Group, Scott Henson, einige interessante Angaben dazu gemacht. So gab er an, dass die ideale Spieleauflösung von Next-Generation-Konsolen bei 720p oder 1080i liegen würde. Diese Auflösungen unterstützen auch die meisten hochauflösenden Fernseher und Projektoren.

Die Xbox 360 kann auch 1080p-Geräte ("Full-HD") in voller Auflösung ansteuern, etwa um hochauflösende Filme vom noch nicht erhältlichen externen HD-DVD-Laufwerk abzuspielen. Spiele in Full-HD-Auflösung sollten Xbox-360-Fans aber nicht erwarten, da sie Henson zufolge "im Grunde genommen unmöglich" zu realisieren sind. Es gebe wohl keine Entwickler, deren Spiele unter 1080p schnell genug laufen, so Henson.

Henson stellte zudem eine andere Sache klar: Die HD-DVD-Erweiterung für die Xbox 360 ist nur für die Filmwiedergabe gedacht. Spiele auf HD-DVD sind demnach nicht zu erwarten, so dass auch Entwickler sich weiterhin nur zwei Xbox-360-Varianten widmen müssen - Geräten mit und ohne Festplatte.

Falls die Blu-ray Disc das Rennen um die DVD-Nachfolge gewinnen wird, so Henson auf Nachfrage von Kikizo, sei das kein Problem. Technisch ließe sich die Konsole um beliebiges Zubehör erweitern, man sei bereit, sich an das anzupassen, was die Verbraucher wünschen würden. Bei der Xbox 360 als HD-DVD- oder Blu-ray-Player könnte sich in Zukunft Microsofts Verzicht auf einen HDMI-Ausgang als durchaus problematisch herausstellen - die Filmbranche hat die Möglichkeit, ihre hochauflösenden Spielfilme bei der analogen Ausgabe etwa per Komponentenanschluss auf deutlich unter HDTV-Qualität zu begrenzen.

Bisher unterstützt die Xbox 360 leider nur das Streaming von Inhalten von PCs mit Microsofts Windows Media Center Edition, so dass sich die Konsole bei einem Großteil der Xbox-360-Besitzer mit normalen Windows-XP-PCs oder Linux-Systemen nicht als Netzwerk-Player nutzen lässt. Zumindest in Bezug auf Windows XP gab Henson gegenüber Kikizo an, dass man über die nächsten Monate und Jahre "mehr und mehr" Funktionen für Windows XP und die Media Center Editionen hinzufügen werde. Henson blieb aber bei dieser schwammigen Aussage, versprechen wollte er noch nichts.  (ck)


Verwandte Artikel:
HD-DVD für die Xbox 360   
(05.01.2006, https://glm.io/42535 )
Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker   
(23.10.2017, https://glm.io/130769 )
Bericht: Blu-ray-Filme vorerst ohne beschränkte Auflösung   
(17.03.2006, https://glm.io/44092 )
4K-UHD-Blu-ray: Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+   
(08.01.2018, https://glm.io/132021 )
4K-UHD-Blu-ray: LG zieht Dolby-Vision-Firmware für UP970 zurück   
(04.09.2017, https://glm.io/129870 )

Links zum Artikel:
Kikizo Games - Exclusive: MS on 1080p, BluRay, Expansion: http://games.kikizo.com/news/200603/101.asp
Xbox 360 (.com): http://www.xbox360.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/