Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9909/4413.html    Veröffentlicht: 10.09.1999 09:44    Kurz-URL: https://glm.io/4413

Ford verkauft Gebrauchtwagen über Ricardo.de

Ricardo.de will gemeinsam mit Ford neue Wege bei der Vermarktung von Gebrauchtfahrzeugen gehen und versteigert junge Gebrauchtwagen verschiedener Ford-Modelle im Gegenwert von einigen Millionen DM.

Durch die direkte Kooperation zwischen dem weltweit zweitgrößten Autohersteller Ford weitet Ricardo.de sein Auto-Angebot massiv aus: "Wir wollen mittelfristig der größte Versteigerer von Autos in Europa werden", formuliert Jens Redmer, Leiter der Geschäftsentwicklung von Ricardo.de das ehrgeizige Ziel.

Unter den virtuellen Hammer kommen wöchentlich die Ford-Modelle Ka, Fiesta, Escort, Ford Focus und Mondeo aber auch einige Nischenfahrzeuge. Bei den Autos handelt es sich ausschließlich um Jahreswagen, Dienstwagen und Firmenwagen mit geringer Laufleistung. Keines sei älter als ein Jahr. Darüber hinaus sind die jungen Gebrauchtwagen generell mit einer Hersteller-Garantie von mindestens einem Jahr ausgestattet.

"Ziel ist es, das Ford-Händler-Angebot an jungen Gebrauchtfahrzeugen noch stärker als bisher zu kommunizieren und neuen Kundenschichten zu präsentieren", erklärte Hans Frenger, Direktor Verkauf, Ford-Werke AG.

Die Auslieferung der ersteigerten Fahrzeuge erfolgt bundesweit über die rund 2.200 Ford Vertragspartner. Nach einer Besichtigung mit Probefahrt schließt der Ersteigerer den Kaufvertrag direkt mit dem Ford-Vertragspartner seiner Wahl ab.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/