Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0603/44078.html    Veröffentlicht: 16.03.2006 19:51    Kurz-URL: https://glm.io/44078

Guitar Hero - PlayStation 2 macht zum Gitarren-Held

Spiel des US-Entwicklers RedOctane kommt endlich auch nach Europa

Wenn es um Party- und Musikspiele mit ungewöhnlichen Controllern geht, kommt der Videospielfan am GameCube und der PlayStation 2 nicht vorbei - während Nintendo dem GameCube Trommeln spendierte, geht es bei RedOctanes "Guitar Hero" für die PlayStation 2 ums Gitarrespielen. Nun wurde Guitar Hero endlich auch für Europa angekündigt.

Das von der US-Spielepresse und der Academy of Interactive Arts and Sciences gelobte PlayStation-2-Spiel Guitar Hero bringt einen besonderen Gitarren-Controller mit, welcher der klassischen Gibson SG nachempfunden ist. Der Controller mit seinen fünf Bünden, dem Strum Bar und dem Tremolo ("Jammerhaken") erlaubt es dem Spieler, Sounds, Riffs und Akkorde krachen zu lassen, während sie von einer virtuellen Rockband begleitet werden. Auch die Gitarrenhaltung wird vom Controller registriert, so gibt es in bestimmten Situationen Belohnungen für senkrechtes Spielen.

PS2-Musikspiel 'Guitar Hero' ab Mai 2005 auch in Deutschland erhältlich
PS2-Musikspiel 'Guitar Hero' ab Mai 2005 auch in Deutschland erhältlich
Zu den 30 lizenzierten Guitar-Hero-Tracks von bekannten Bands gehören: Ace Of Spades, Bark at the Moon, Cochise, Cowboys from Hell, Crossroads, Fat Lip, Frankenstein, Godzilla, Heart Full of Black, Hey You, Higher Ground, I Love Rock'n'Roll, I Wanna Be Sedated, Infected, Iron Man, Killer Queen, More than a Feeling, No One Knows, Sharp Dressed Man, Smoke on the Water, Spanish Castle Magic, Stellar, Symphony of Destruction, Take It Off, Take Me Out, Texas Flood, Thunderkiss '65, Unsung, You've Got Another Thing Comin' und Ziggy Stardust.

Guitar Hero bietet zusätzliche 17 Tracks von verschiedenen aufstrebenden Independent-Rockbands, die im Lauf des Spiels freigeschaltet werden können - darunter die US-Hitsingle "Fire It Up" von Zakk Wyldes Black Label Society und Graveyard BBQs "Cheat on the Church", Sieger des von RedOctane veranstalteten 'Be A Guitar Hero'-Wettbewerbs.

Virtuelle Band in Guitar Hero
Virtuelle Band in Guitar Hero
Im Einzelspieler-Modus von Guitar Hero wird der Spieler als neues Talent auf eine Reihe von immer bedeutender werdenden Gigs geschickt und muss sich in kleinen Indie-Clubs bis hin zu großen Stadien behaupten. Im Mehrspielermodus können zwei Spieler um den Titel des Gitarrenhelden kämpfen.

In den USA ist das vom Publisher und Entwicklerstudio RedOctane stammende Guitar Hero bereits seit November 2005 erhältlich. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen angehende Rockstars ab Mai 2006 für 90,- Euro inklusive Gitarren-Controller loslegen können. Eine europäische Website soll in Kürze starten; wer neugierig ist, findet Infos zum Spiel bis dahin auf der US-Website www.guitarherogame.com.  (ck)


Verwandte Artikel:
Mario Party 6 - GameCube-Minispiele mit Spracherkennung   
(27.08.2004, https://glm.io/33228 )

Links zum Artikel:
Guitar Hero (.com): http://www.guitarherogame.com
RedOctane (.com): http://www.redoctane.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/