Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0603/44044.html    Veröffentlicht: 15.03.2006 11:13    Kurz-URL: https://glm.io/44044

Gefährliches Sicherheitsloch im Flash-Player

Adobe bietet Patches für verschiedene Flash-basierende Applikationen

Über ein gefährliches Sicherheitsleck im Flash-Player von Adobe können Angreifer beliebigen Programmcode auf ein fremdes System schleusen. Ein Opfer muss lediglich dazu gebracht werden, eine entsprechend manipulierte SWF-Datei zu öffnen. Adobe bietet Patches an, um das Problem in allen davon betroffenen Applikationen zu beheben.

Adobe machte keine Angaben dazu, wodurch das Sicherheitsleck in Flash ausgelöst wird. Auch Microsoft nannte keine Details dazu, denn das Sicherheitsleck in Flash wurde nach Adobe-Angaben von Microsoft entdeckt.

Adobe bietet Patches für die verschiedenen Applikationen, die mit einer anfälligen Flash-Version versehen sind. In dem betreffenden Security Bulletin von Adobe finden sich Direkt-Links zu den Downloads für den Flash-Player 7 und 8, Flash Professional 8, Flex 1.5 sowie Breeze und den Shockwave Player.  (ip)


Verwandte Artikel:
Gefährliches Sicherheitsloch in Macromedias Flash-Player 7   
(07.11.2005, https://glm.io/41452 )
Flash Player 7 für Linux   
(27.05.2004, https://glm.io/31475 )
Flash Player in neuer Version erhältlich   
(10.09.2003, https://glm.io/27373 )
Macromedia aktualisiert Dreamweaver, Flash und Fireworks   
(25.08.2003, https://glm.io/27090 )

Links zum Artikel:
Adobe: http://www.adobe.de/
Adobe (.com): http://www.adobe.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/