Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0602/43568.html    Veröffentlicht: 23.02.2006 10:38    Kurz-URL: https://glm.io/43568

EmbeddedUbuntu: Linux-Distribution für mobile Endgeräte

Flexibles Framework für Ubuntu-Derivate in der Entwicklung

Die Debian-basierte Linux-Distribution Ubuntu soll auch in die Welt der Embedded-Geräte vordringen. Eine Gruppe von Entwicklern will mit EmbeddedUbuntu ein flexibles Framework entwickeln, auf dessen Basis angepasste Ubuntu-Derivate für mobile Endgeräte entstehen sollen.

EmbeddedUbuntu will sich zunächst auf Geräte mit ARM-Chips konzentrieren, bestenfalls ausgestattet mit einem LCD. Dazu zählen beispielsweise PDAs, Internet-Tablets oder Smartphones.

Zur Entwicklung kommt das OMAP 5912 Starter Kit von Texas Instruments zum Einsatz. Die Plattform steckt in diversen Geräten, z.B. im Nokia 770, dem Archos PMA400 oder HPs iPAQ H6300.

Eine Emulationsumgebung für die Zielplattform steht mittlerweile bereit, auch ein Cross-Compile-System ist über das Projekt verfügbar, doch an anderen Stellen liegt noch viel Arbeit vor dem Projekt EmbeddedUbuntu.

Andere Projekte sind hier schon etwas weiter. EmbeddedUbuntu führt hier als Beispiel das offizielle Debian-Projekt Emdebian Project an.  (ji)


Verwandte Artikel:
Futro: Fujitsus neue Thin Clients nutzen Pentium Silver   
(08.11.2017, https://glm.io/131035 )
CPU: Sifive stellt 64-Bit-Quadcore mit RISC-V vor   
(09.10.2017, https://glm.io/130518 )
I3C: Linux soll Nachfolger für I2C und SPI unterstützen   
(01.08.2017, https://glm.io/129250 )
Router-Distro: Lede und OpenWRT erwägen Zusammenschluss   
(10.05.2017, https://glm.io/127738 )
Sopine A64: Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint   
(17.01.2017, https://glm.io/125619 )

Links zum Artikel:
EmbeddedUbuntu: https://wiki.ubuntu.com/EmbeddedUbuntu

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/